Mehr Insights, mehr Chancen – mit DER AKTIONÄR Plus
13.03.2021 Marion Schlegel

AKTIONÄR-Hot-Stock Marinomed: Hoffnung bei Covid-19 – jetzt könnte es ganz schnell gehen

-%
MARINOMED BIOTECH...

DER AKTIONÄR hat die Aktie von Marinomed in Ausgabe 10/2021 als Hot-Stock der Woche vorgestellt. Das Unternehmen hat eine hochinteressante Pipeline, im Mittelpunkt des Interesses steht aber derzeit ein Nasenspray mit dem Virenblocker-Wirkstoff Carragelose. Dieser ist bereits seit rund zehn Jahren als Virenblocker bei Erkältungskrankheiten und grippalen Infekten in der Apotheke erhältlich. Jüngste klinische Studien haben nun auch seine Wirkung bei Covid-19 bestätigt. Und jetzt könnte es ganz schnell gehen.

Wie das Unternehmen auf Nachfrage des AKTIONÄR mitteilte, ist bei Marinomeds Medizinprodukt im Gegensatz zu Arzneimitteln voraussichtlich keine regulatorische Zulassung beziehungsweise Indikationserweiterung für Covid-19 erforderlich, da dieses schon gegen andere Coronaviren zugelassen ist.

MARINOMED BIOTECH... (WKN: A2N9MM)

Erforderlich wäre jedoch eine Anpassung der Packungsbeilage, die derzeit nur die in-vitro Aktivität gegen Sars-CoV-2 erwähnt. Grundsätzlich kann eine Anpassung von Packungsbeilagen nach Vorliegen aller erforderlichen Daten innerhalb weniger Wochen umgesetzt werden, so Marinomed weiter. Es wird wohl eine dreimal tägliche Anwendung des Nasensprays empfohlen.

Der CEO von Marinomed, Andreas Grassauer, erklärte im Gespräch mit dem AKTIONÄR auf die Frage, wie Corona die Arbeit und den Fokus von Marinomed verändert hat: „Wir verfügen mit Carragelose über einen breit virusblockierenden Wirkstoff, der bereits zur Prävention und Behandlung verschiedener Coronaviren sowie zahlreicher anderer Viren zugelassen und auf dem Markt ist. Deshalb war für uns Anfang 2020 schnell klar, dass wir für Carragelose zunächst im Labor und dann in der Klinik Daten zum Coronavirus SARS-CoV-2 erheben wollten. Dabei wurden wir durch einen Emergency Grant der österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft unterstützt. Der Erfolg hat sich ja nun eindrucksvoll gezeigt. Nach positiven Labordaten hat nun auch eine unabhängige klinische Studie gezeigt, dass die Verwendung von Carragelose-Nasenspray 80 Prozent der Covid-19-Fälle bei Krankenhauspersonal verhindern konnte.

Seit der Empfehlung des AKTIONÄR konnte das Papier von Marinomed bereits einige Prozentpunkte zulegen. Anleger, die noch nicht investiert sind, können aber noch zugreifen. Allerdings eignet sich die Aktie nur für risikobereite Anleger.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
MARINOMED BIOTECH... - €