Einstiegschance – bei diesen 11 Top-Aktien
07.03.2022 Michael Schröder

Aixtron: Darum bleibt die Aktie weiter im Depot

-%
Aixtron

Angesichts der Entwicklung in der Ukraine fällt es weiter schwer, auf die Aussichten und Chancen bei der Aixtron-Aktie zu blicken. Die Angst vor einer weiteren Eskalation, den Auswirkungen der Wirtschaftssanktionen und den Folgen der steigenden Energiepreise sorgt bei den Anlegern für große Verunsicherung. Dennoch sollten Anleger die Aktie nicht aus den Augen verlieren.

Sie interessieren sich für die Welt der heimischen Nebenwerte? Mit den kostenlosen Real-Depot News können Sie sich unverbindlich ein Bild von den vielseitigen Anlagemöglichkeiten im Small-Cap-Bereich machen. AKTIONÄR-Redakteur Michael Schröder schreibt Ihnen seine Einschätzung zu interessanten Investmentideen und aussichtsreichen Nebenwerten.

Nach einem starken Jahr hat Aixtron-Vorstand Felix Grawert auch für 2022 weiteres Wachstum in Aussicht. Kein Wunder: Die Maschinen des Halbleiterausrüsters werden von immer mehr Chipherstellern rund um den Globus nachgefragt.

Die Planvorgaben für 2021 hat der Hightech-Maschinenbauer mehr als erfüllt. Die Umsätze schnellten um 59 Prozent auf 429 Millionen Euro nach oben. Die Steigerung der EBIT-Marge von 13,0 auf 23,1 Prozent belegt die hohe Profitabilität. Wachstumssorgen sind derzeit ebenfalls fehl am Platz. Vorstand Felix Grawert kalkuliert für das laufende Jahr mit Umsätzen von 450 bis 500 Millionen Euro und einer EBIT-Marge zwischen 21 und 23 Prozent.

Besonders wichtig: Der Auftragseingang soll mit 520 bis 580 Millionen Euro (Vorjahr: 497 Millionen Euro) über den geplanten Umsätzen liegen. Das spricht für eine Fortsetzung des Wachstums auch über das Jahr 2022 hinaus.

Analysten heben den Daumen: Sieben Experten raten zum Kauf der Papiere, drei stehen dem Titel neutral gegenüber. Verkaufsempfehlung: Fehlanzeige! Das durchschnittliche Kursziel beträgt 24,69 Euro und liegt damit mehr als 35 Prozent über dem aktuellen Niveau.

Aixtron (WKN: A0WMPJ)

Im Vergleich zu vielen anderen High-Tech-Nebenwerten fällt der Rücksetzer bei der Aixtron-Aktie noch moderat aus. Hellt sich das Marktumfeld in den kommenden Wochen wieder auf und fokussieren sich die Investoren wieder auf die fundamentalen Kennzahlen der einzelnen Gesellschaften, dann dürften die Papiere auch wieder den Vorwärtsgang einlegen. DER AKTIONÄR setzt im AKTIONÄR Depot und Real-Depot auf dieses Szenario.

Mehr Infos zum Real-Depot

  Hinweis auf Interessenkonflikte: Aktien von Aixtron befinden sich im AKTIONÄR Depot und Real-Depot von DER AKTIONÄR.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Aixtron - €

Buchtipp: KI: Wenn wir wüssten...

Als Führungskraft in einem der größten und fortschrittlichsten ­Technologieunternehmen der Welt im Bereich KI hat Cortnie ­Abercrombie aus erster Hand erfahren, wie die Führungskräfte und Data-Science-Teams der Fortune-500-Unternehmen über KI-Systeme denken und wie sie diese entwickeln. Das verschaffte ihr eine einzigartige Perspektive und führte dazu, dass sie ihren Job aufgab, um der Öffentlichkeit die ernüchternden Realitäten hinter KI aufzuzeigen. In diesem Buch erklärt Abercrombie leicht verständlich, wie KI funktioniert, und sie enthüllt, wie Unternehmen KI einsetzen – und wie dies unser aller Leben in höchstem Maße beeinflusst. Vor allem aber gibt sie praktische Ratschläge, wie wir mit KI in der Gegenwart umgehen und welche Veränderungen wir für die Zukunft fordern sollten.
KI: Wenn wir wüssten...

Autoren: Abercrombie, Cortnie
Seitenanzahl: 290
Erscheinungstermin: 10.11.2022
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-878-7