20.12.2018 Michael Schröder

Aixtron am Abgrund: Die Bullen haben aber noch eine Chance!

-%
Aixtron
Trendthema

Trotz Kritik von US-Präsident Donald Trump schraubt die US-Notenbank Fed den Leitzins weiter in die Höhe und gleichzeitig vor einer sich eintrübenden Konjunktur im neuen Jahr gewarnt. Das kommt bei den Börsianern nicht gut an. Vor allem Technologiewerte stehen unter Druck. Die Aixtron-Aktie steuert ähnlich wie viele Wettbewerber auf ein neues Jahrestief zu.

An der fundamentalen Situation hat sich bei Aixtron in den letzten Tagen nichts geändert. Nach dem Short Squeeze, der die Aixtron-Aktie Ende Oktober innerhalb weniger Tage um mehr als 50 Prozent nach oben getrieben hat, ist der Kurs wieder unter das Ausgangsniveau zurückgefallen. Neuigkeiten zur operativen Entwicklung und frische Analysteneinschätzungen gab es zuletzt keine. Auch bei den Transaktionen der Leerverkäufer fehlen nennenswerten Veränderungen

Im schwachen Marktumfeld droht der Kurs nun unter das Jahrestieff vom 25. Oktober bei 7,64 Euro zu rutschen. Die nächste Unterstützung wartet erst im Bereich um 6,66 Euro. Gut möglich, dass die Leerverkäufer das drohende Verkaufssignal nutzen, um ihre Positionen weiter auszubauen.


Aber: Mit einem durchschnittlichen jährlichen Gewinnwachstum von über 30 Prozent ist die Bewertung mit einem 2019er-KGV von 25 keinesfalls zu hoch. Für die Bullen wäre es nun enorm wichtig, dass die Aktie die 8-Euro-Marke und den kurzfristigen Abwärtstrend bei aktuell 8,30 Euro wieder überwinden kann. Dann wäre der Weg Richtung 9,00 bis 9,50 Euro geebnet.

Starten DAX und Co eine technische Gegenbewegung, dürfte die Aixtron-Aktie traditionell ganz vorne mit dabei sein. Wer auf der Long-Seite agieren will, sollte die Position aber mit einem engen Stopp knapp unter dem Jahrestief absichern.