Neue Top-Titel für das AKTIONÄR-Depot
Foto: Börsenmedien AG
19.02.2015 Maximilian Völkl

Aixtron: Aktie auf Talfahrt – Trendwende in Sicht?

-%
DAX

Der Trend bei Aixtron zeigt seit Monaten nach unten. Seit dem Zwischenhoch Anfang Oktober hat sich die Aktie kurzzeitig bereits mehr als halbiert. Ein negativer Analystenkommentar der Deutschen Bank bringt den TecDAX-Wert am Donnerstag erneut unter Druck.

Experte Markus Scheufler hat das Kursziel für Aixtron vor Zahlen von 11 auf 8 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf „Hold“ belassen. Der Maschinenbauer dürfte aufgrund einer schwachen Nachfrage aus der LED-Industrie 2014 und 2015 einen Verlust ausweisen, so Scheufler. Er reduzierte deshalb seine Auftrags- und Umsatzprognosen für das laufende Jahr.

Am kommenden Dienstag, dem 24. Februar wird Aixtron die Zahlen für das Gesamtjahr 2014 präsentieren. Hoffnung auf Besserung gibt dies allerdings kaum. Trotz der Talfahrt, bei der alle charttechnischen Unterstützungen bereits gebrochen wurden, dürften die Erwartungen am Markt noch immer zu hoch sein. Vor allem das schwache LED-Geschäft belastet den Kurs weiterhin.

Abwarten

Anleger sollten nicht ins fallende Messer greifen. Nach den deutlichen Verlusten bietet sich ein Einstieg derzeit nicht an. Solange die Aixtron-Aktie nach den Zahlen keinen Boden herausgebildet hat, überwiegt das Risiko hier deutlich die Chancen.

(Mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.
Aixtron - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8