100 Prozent und mehr mit diesen Aktien
21.07.2014 Werner Sperber

Adidas: Weltmeister, na und?; Börsenwelt Presseschau IV

-%
DAX

Die Experten der Euro am Sonntag verweisen auf die Adidas-Ausstattung der Finalteilnehmer der Fußball-Weltmeisterschaft der Senioren in Brasilien und die entsprechenden Geschäft des Sportartikelkonzerns mit solchen Trikots und anderen Produkten. Der Vorstand plant für die Fußball-Sparte in diesem Jahr einen Rekordumsatz von zwei Milliarden Euro. Insgesamt dürfte der Konzern fast 15 Milliarden Euro erlösen. Das Fußballspektakel wird der Aktie wohl nur einen kleinen Schub geben und mit dem Ende des Turniers rücken für die Anleger wieder die Probleme von Adidas ins Blickfeld: Negative Währungseffekte und die Sparte Golf. Zudem hat Adidas im Zuge der Weltmeisterschaft sehr viel Geld für Werbung ausgegeben. Aufgrund des steigenden Gesundheitsbewusstseins, des starken Markennamens und der fortschreitenden internationalen Verflechtungen sollten langfristig orientierte Anleger die Aktie dennoch kaufen. Das Kursziel beträgt 90 Euro und der Stop-Loss sollte bei 65 Euro gesetzt werden.


Börsenwelt Presseschau (Aus gegebenem Anlass: Der vorhergehende Text ist von der genannten Publikation übernommen sowie üblicherweise sinnwahrend gekürzt und verständlicher formuliert. Anmerkungen der Börsenwelt-Redaktion stehen ausschließlich in Klammern und sind mit dem Vorsatz "Anmerkung der Redaktion" gekennzeichnet. Eine Presseschau gibt Texte anderer Presseorgane wieder, ohne deren Sinn zu verändern. Kollege H. G. hat auf folgendes hingewiesen: Die Bezeichnung "endlos laufender Call-Optionsschein" ist nicht korrekt beziehungsweise irreführend, denn Optionsscheine (im strengen Sinne) haben immer eine Laufzeit. Korrekt müsste es "Turbo-Call-Optionsschein" etc. heißen. Im Sinne der leichteren Lesbarkeit behalten wir jedoch die Formulierung "endlos laufender Call-Optionsschein" bei.)




380+295% mit BMW-Calls/ 210% mit GFT/ 185% mit einem Praktiker-Put
DIE HANDELSCHANCEN der Woche auf den Punkt gebracht
Zögern Sie nicht und bestellen auch Sie jetzt den Börsenwelt Börsenbrief.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0