30.10.2014 Maximilian Völkl

Adidas: Talfahrt geht weiter – Aktie erneut unter Druck

-%
DAX
Trendthema

Der Abwärtstrend bei Adidas setzt sich fort. Die leichte Erholung der vergangenen Wochen ist bereits wieder Geschichte. Am Donnerstag zählt die Aktie des Sportartikelherstellers vielmehr erneut zu den schwächsten Werten im DAX. Das Analysehaus Warburg Research hat derweil eine aktuelle Studie zu dem Titel veröffentlicht.

Analyst Jörg Frey hat die Einstufung für Adidas vor Zahlen auf „Hold“ mit einem Kursziel von 61 Euro belassen. Am 6. November präsentiert Adidas die Zahlen für das dritte Quartal. Der Experte rechnet dabei mit einem weiteren zweistelligen Gewinnrückgang. Nach neun Monaten erwartet er einen Überschuss von 615 Millionen Euro. Der Jahresausblick dürfte daher bestätigt werden. Für 2015 ist der Experte allerdings vorsichtig.

Im Durchschnitt rechnen die von der Nachrichtenagentur Bloomberg befragten Analysten bei Adidas im dritten Quartal mit einer Umsatzsteigerung von 3,9 auf 4,0 Milliarden Euro im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Beim Gewinn wird hingegen mit einem Rückgang von 1,51 auf 1,27 Euro je Aktie gerechnet.

Abwarten

Im Bereich zwischen 56 und 57 Euro versucht die Adidas-Aktie weiterhin einen Boden auszubilden. Nach wie vor verliert der DAX-Titel an schwachen Gesamtmarkttagen überdurchschnittlich viel. Ein Neueinstieg bietet sich deshalb noch nicht an. Anleger sollten zuerst eine nachhaltige Trendwende und die Quartalszahlen abwarten.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4