13.04.2016 Thorsten Küfner

Top-Tipp Total: Auch Goldman rät zum Kauf

-%
Total
Trendthema

Die jüngste Erholung der Ölpreise hat natürlich auch den Aktien des französischen Energieriesen Total ordentlich Rückenwind beschert. Doch noch immer sind die Anteile des Öl- und Gasproduzenten günstig bewertet und kaufenswert. Dieser Meinung sind übrigens auch die Experten von Goldman Sachs.

So hat die US-Investmentbank das Kursziel für die Total-Papiere zwar von 48,70 leicht auf 48,00 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. Analyst Henry Tarr betonte, im Rahmen seiner Branchenstudie, er habe die Prognosen für Ölkonzerne unter anderem an die jüngsten konjunkturellen Entwicklungen angepasst. Insgesamt dürfte das erste Quartal für Ölunternehmen schwierig gewesen sein. Total sollte dabei aber auch dank des Ölverarbeitungsgeschäfts eher robuste Zahlen vorlegen.

Aktie bleibt ein Kauf
Auch DER AKTIONÄR hält an seiner Kaufempfehlung für den Top-Tipp Konservativ der Ausgabe 11/2016 fest. Total zählt dank der starken Stellung im Downstream-Geschäft zu den solidesten Energieriesen. Die Aktie ist mit einem 2017er-KGV von 12, einem KBV von 1,2 und einer Dividendenrendite von 5,7 Prozent (wobei hier noch die französische Quellensteuer anfällt) günstig bewertet. Der Stopp sollte bei 33,50 Euro belassen werden.

(Mit Material von dpa-AFX)