15 Fragen, 15 Antworten – so handeln Sie jetzt richtig
Foto: Börsenmedien AG
15.03.2016 Thorsten Küfner

BASF: S&P senkt den Daumen

-%
BASF

Die Ratingagentur S&P hat die Kreditwürdigkeit des weltgrößten Chemieproduzenten BASF erneut näher unter die Lupe genommen. Das Ergebnis der Analyse dürfte den Anteilseignern des DAX-Konzerns nicht unbedingt gefallen. Denn die langfristige Bonitätsnote für das Unternehmen wurde von „A+“ auf „A“ gesenkt.

Der Ausblick für Kreditwürdigkeit wurde allerdings auf „stabil“ belassen. S&P führte die Abstufung auf die schlechteren Bedingungen bei Rohstoffchemikalien und dem Einbruch der Öl- und Gaspreise, die zwei der fünf Geschäftsbereiche von BASF belasten, zurück. Die Experten gehen zudem davon aus, dass sich die wichtigsten Finanzkennzahlen in den kommenden beiden Jahren eher unter den bisherigen Prognosen bleiben dürften. In diesem Zeitraum wird nicht mit einer deutlichen Reduzierung der Verbindlichkeiten gerechnet. Allerdings lobt S&P auch, dass der stabile Ausblick die „Vielfältigkeit und Belastbarkeit“ des Gesamtgeschäftes widerspiegelt. Hier zeigt sich, dass in der weniger volatilen Spezialchemie ein großer Teil des Umsatzes erzielt wird.

Foto: Börsenmedien AG

Hürde genommen
Anleger können trotz der Absenkung des Kreditratings um eine Stufe gelassen bleiben, zumal S&Ps Ausblick „stabil“ lautet. Nachdem sich das Chartbild durch den Sprung über den horizontalen Widerstand bei 64 Euro weiter aufgehellt hat, können Anleger beim günstig bewerteten DAX-Titel wieder zugreifen. Der Stopp sollte bei 55,50 Euro platziert werden.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
BASF - €

Buchtipp: Alles, was Sie über Stock-Picking wissen müssen

Es ist der Traum eines jeden Anlegers: die nächste Amazon, Apple, Tesla oder Google vor allen anderen zu finden, sie ins Depot zu legen, jahrelang nicht anzurühren und dann eines Tages den Verzehn-, Verzwanzig- oder gar Verhundertfacher sein Eigen zu nennen. Oder zumindest die Unternehmen zu finden, deren Anteile sich besser entwickeln als der Gesamtmarkt. Der Name dieser Kunst: „Stock-Picking“ – die Auswahl der Gewinner von morgen. Joel Tillinghast ist einer der erfolgreichsten Stock-Picker überhaupt. In diesem Buch teilt er seine Gedanken, seine Methoden und seine Strategien mit dem Leser. Er zeigt, welche Fehler die Masse macht, welche Nischen man ausnutzen kann, wie man denken sollte und vieles mehr. Unter dem Strich ein Lehrbuch, das seine Leser zu erfolgreicheren Anlegern machen wird.
Alles, was Sie über Stock-Picking wissen müssen

Autoren: Tillinghast, Joel
Seitenanzahl: 384
Erscheinungstermin: 08.09.2022
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-850-3