01.10.2019 Thomas Bergmann

DAX-Update: Aktien brechen nach ISM-Index ein

-%
DAX
Trendthema

Die Aufholjagd im DAX scheint erst einmal beendet. Nachdem sich der deutsche Leitindex den ganzen Tag hinweg über der Marke von 12.400 halten konnte, hat ein schwacher ISM-Index für das Gewerbe in den USA für schlechte Stimmung an den Börsen gesorgt. Der DAX rutschte zeitweise unter die Marke von 12.300 und damit unter eine wichtige Unterstützung. 

Die enttäuschenden Produktionsdaten haben neue Sorgen über die US-Wirtschaft hervorgerufen. Das Institute for Supply Management (ISM) gab bekannt, dass sich die US-Produktionstätigkeit auf dem schlechtesten Stand seit Juni 2009 bewegte. Der ISM-Vorsitzende Timothy Fiore wies in einer Erklärung darauf hin, dass der Handel die Produktion belastet.

Ökonomen hatten mit einem Indexstand von 50,2 gerechnet. Tatsächlich kamen 47,8 heraus.

DAX (WKN: 846900)

Buchtipp: Warum der DAX auf 10.000 Punkte steigt

Thomas Gebert ist seit mehreren Jahrzehnten an den Finanzmärkten aktiv. Der von ihm entwickelte Börsenindikator wird regelmäßig in der Wirtschaftspresse besprochen und diente einer führenden Investmentbank als Grundlage für ein erfolgreiches Zertifikat. Inmitten der Finanzkrise will der Börsenprofi eine Lanze für den Optimismus brechen. In seinem Manifest mit dem provozierenden Titel "Warum der DAX auf 10.000 Punkte steigt" zeigt er, warum er gute Chancen sieht, dass sich die aktuelle Krise mit ein wenig Abstand als hervorragende Kaufchance für mutige Investoren erweisen könnte.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 112
Erscheinungstermin: 27.10.2011
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-942888-95-0