Auf Titeljagd gehen mit diesen 11 Aktien
02.06.2021 Marion Schlegel

CureVac: Jetzt meldet sich das Unternehmen zu Wort

-%
CUREVAC

Während seit Monaten Impfstoffe der Konkurrenz verabreicht werden, werden für die Zulassung des Vakzins des Tübinger Biotech-Unternehmens CureVac weiter Daten gesammelt. Sie sollen nach wie vor noch im Juni vorliegen, wie ein Sprecher am Dienstag bekräftigte. "Diese werden es uns ermöglichen, das rollierende Zulassungsverfahren mit der Europäischen Arzneimittel-Agentur EMA zu finalisieren." Zuvor hatten mehrere Medien darüber berichtet.

CUREVAC (WKN: A2P71U)

Das unabhängige Data Safety Monitoring Board (DSMB) sehe keine Sicherheitsbedenken für den Impfstoff CVnCoV, teilte der Sprecher mit. Zudem habe es bestätigt, dass die Studie weiter fortgesetzt werde, um eine ausreichende Anzahl von Daten für die Durchführung einer statistisch signifikanten Wirksamkeitsanalyse zu sammeln.

"Zwischenanalysen zur Bestätigung des Fortschritts einer Studie sind ein normales Prozedere", erläuterte der Sprecher. "Die Notwendigkeit einer erhöhten statistischen Aussagekraft angesichts komplexer klinischer Studiendaten ist nicht ungewöhnlich und bedeutet nicht, dass der Impfstoff möglicherweise nicht wirksam ist – es bedeutet nur, dass mehr Daten benötigt werden, um überhaupt erst eine fundierte Berechnung der Impfstoffwirksamkeit zu ermöglichen." Das Unternehmen habe keinen Zugang zu den anonymisierten Studiendaten und sei vom DSMB nur über den Fortgang der Studie informiert worden.

Nachdem die Aktie von CureVac am Montag nach einem Bericht des „Handelsblatts“ unter Druck gekommen war, konnte sich das Papier am Dienstag wieder stablisieren. DER AKTIONÄR bleibt zuversichtlich. Noch befindet sich das Unternehmen im Zeitplan. Das Papier bleibt ganz klar hochspekulaitv, die kommenden Wochen werden entscheidend. Können CureVac und insbesondere der Impfstoff-Kandidat aber die Erwartungen erfüllen, dürfte die Aktie wieder ordentlich in Fahrt kommen.

(Mit Material von dpa-AFX)

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen und plant in zeitlich unmittelbarem Zusammenhang weitere Positionen einzugehen, die von der Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren können: CureVac.

Die Autorin hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: CureVac.