Mit diesen Aktien profitieren Sie von der US-Wahl!
16.01.2020 Marion Schlegel

Biotech-Überflieger BioNTech gibt schon wieder Gas: Übernahme!

-%
BioNTech

Die Aktie der in Mainz beheimateten Biotech-Gesellschaft BioNTech ist erst im Oktober vergangenen Jahres an die Börse gegangen und schon ein Star. Von ihrem Tief bei 11,50 Euro (Empfehlungskurs des AKTIONÄR: 11,70 Euro) hat sich die Aktie zwischenzeitlich fast vervierfacht. Zuletzt setzten nach der massiven Rallye aber erste Gewinnmitnahmen ein, die den Wert kurzzeitig auf unter 30 Euro korrigieren ließen. Die Korrektur scheint aber bereits schon wieder abgeschlossen. Am Donnerstagnachmittag legt das Papier fast sechs Prozent auf 32,85 Euro zu. Beflügelt wird der Wert von einer Übernahme.

Wie das Unternehmen am Donnerstag bekannt gab, wird BioNTech das US-Biotech-Unternehmen Neon Therapeutics für annährend 67 Millionen US-Dollar oder 2,18 Dollar übernehmen. Dies entspricht einem Aufschlag von rund 77 Prozent auf den letzten Kurs von Neon am Mittwoch. Neon entwickelt neuartige T-Zelltherapien auf Neoantigen-Basis zur Behandlung von Krebs und anderen schweren Erkrankungen. Dr. Ugur Sahin, Mitbegründer und Vorstandsvorsitzender von BioNTech zeigt sich sehr zufrieden mit dem Deal: „Diese Akquisition passt sehr gut zu unserer Strategie und hilft unsere Präsenz in den USA auszubauen. Zudem wird unsere Immuntherapie-Pipeline weiter gestärkt." Die Transaktion soll voraussichtlich im zweiten Quartal 2020 abgeschlossen werden.

BioNTech (WKN: A2PSR2)

DER AKTIONÄR sieht den Deal als absolut vielversprechend. Das ohnehin schon sehr starke Portfolio von BioNTech wird hierdurch aussichtsreich und zu einem absolut angemessenen Preis ergänzt. Langfristig bleibt DER AKTIONÄR bei BioNTech weiterhin äußerst optimistisch. Nach der jüngsten Korrektur hat sich zudem die stark überkaufte Situation bei dem Papier deutlich abgebaut. Oberhalb der 38-Tage-Linie hat die Aktie wieder nach oben gedreht. Gewinne mit Stopp bei 24,00 Euro laufen lassen.