++ Bitcoin 11.000 USD: Jetzt startet Bitcoin-Boom 2.0! ++
02.07.2020 Marion Schlegel

AKTIONÄR-Hot-Stock Abivax: Fortschritte bei Corona-Therapie – die Details

-%
ABIVAX

Die Aktie des europäischen Biotechnologie-Unternehmens Abivax hat am heutigen Donnerstag einen kräftigen Kurssprung hingelegt. Gegen Mittag notiert das Papier auf der Handelsplattform Tradegate gut zehn Prozent im Plus bei 22,70 Euro. Von den Anlegern wurde positiv aufgenommen, dass das Unternehmen Fortschritte bei der Entwicklung einer möglichen Corona-Therapie macht.

ABIVAX (WKN: A14UQC)

Wie die Franzosen mitteilten, wurde der erste Patient in ihrer Phase-2b/3-Studie mit dem Wirkstoffkandidaten ABX464 an der Universitätsklinik in Nizza, Frankreich, (Centre Hospitalier Universitaire – CHU), behandelt.

Die randomisierte, doppelblinde, placebokontrollierte miR-AGE-Studie untersucht die frühzeitige Behandlung (zum Zeitpunkt der Diagnose) von 1.034 älteren COVID-19-Patienten oder Hochrisikopatienten, so das Unternehmen. Hauptziel der Studie sie die Evaluierung des Potentials von ABX464, die Virusreplikation bei diesen Patienten einzudämmen, sowie die schwere Entzündung zu verhindern, die zum akuten Atemnotsyndrom (ARDS) führt. Abivax hat bereits die Genehmigungen der Studie durch die Arzneimittelzulassungsbehörden in Frankreich, Deutschland sowie in Großbritannien, Italien und Brasilien erhalten und erwartet kurzfristig die Zulassung in Spanien und weiteren lateinamerikanischen Ländern mit hohen Infektionsraten, einschließlich Mexiko, Chile und Peru, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens.

Prof. Dr. med. Hartmut Ehrlich, Chief Executive Officer von Abivax, sagte: „Wir freuen uns, dass der erste Patient in unsere miR-AGE-Studie eingeschlossen wurde und dass die Rekrutierung und Behandlung an weiteren Zentren in Europa und Lateinamerika nun zügig voranschreiten kann. Nach der Zulassung der Studie durch die Arzneimittelbehörde in Brasilien erwarten wir in Kürze auch die Genehmigungen in weiteren lateinamerikanischen Ländern, in denen die Epidemie noch nicht ihren Höhepunkt erreicht hat. Die ersten Top-Line-Ergebnisse der miR-AGE-Studie sollen Ende des Jahres vorliegen.“

DER AKTIONÄR hat die Aktie von Abivax im März dieses Jahres bei 13,64 Euro zum Kauf empfohlen. Mittlerweile liegt das Papier gut 66 Prozent im Plus. Die Aktie bleibt zwar hochspekulativ, aber gleichzeitig äußerst aussichtsreich. Dabeibleiben und Stopp leicht nachziehen!