Bullish - jetzt kaufen!
Foto: Tesla
31.03.2021 Jochen Kauper

Tesla: Billigauto überholt Model 3 – Bernstein Research rät zum Verkauf!

-%
Tesla

Teslas Model 3 Limousine war 2020 das meistverkaufte Elektroauto der Welt. Mittlerweile hat die Elektro-Limousine ein kleiner Konkurrent überholt. Der chinesische Wuling HongGuang Mini EV war im Januar die Nummer 1 bei den weltweiten Verkäufen.

Wuling verkaufte im Januar in China mehr als 36.700 des Mini-Elektro-Flitzers, verglichen rund 21.500 Model 3-Verkäufen im selben Monat, so der Elektrofahrzeug-Verkaufstracker EV Volumes.

wikipedia
Wuling HongGuang Mini EV

Laut EV Volumes (das noch keine globalen Verkaufsschätzungen für Februar veröffentlicht hat), hat das in Liuzhao, China, ansässige Wuling-Auto auch im Februar die Nase vor Teslas Model 3.

Der HongGuang Mini EV von Wuling wird derzeit nur in China verkauft. Das Unternehmen will den Mini-Flitzer aber auch bald weltweit ausrollen.

Das Auto wurde im Juli 2020 in China vorgestellt und wird im Rahmen eines Joint Ventures zwischen Wuling, dem staatlichen chinesischen Automobilhersteller SAIC Motor und General Motors gebaut.

Ein Grund für die Beliebtheit des HongGuang Mini EV bei den chinesischen Verbrauchern ist der extrem niedrige Preis. Das Auto wird für weniger als 5.000 Dollar verkauft, während Verbraucher für das Model 3 in China rund 36.000 Dollar hinlegen müssen.



Das ist aber nicht der Grund dafür, dass der Tesla-Aktie zuletzt etwas die Puste ausging. Es scheint, als wären alle positiven News im Kurs enthalten. Und Elon Musk kann derzeit nicht mit bahnbrechenden neuen Nachrichten bei Analysten und Anlegern punkten.

Nicht nur deshalb hat Bernstein-Analyst Toni Sacconaghi die Tesla-Aktie herabgestuft.

Anleger sollten die heiß gelaufene Aktie verkaufen, weil das Papier einfach überbewertet ist, so Sacconaghi in einem Interview auf CNBC.

"Teslas Bewertung ist immer noch sehr, sehr hoch im Vergleich zu traditionellen Autoherstellern. Trotz unserer relativ bullischen Einstellung zur Entwicklung von Elektrofahrzeugen und strukturellen Vorteilen, die wir Tesla zutrauen, finden wir es schwierig, die aktuelle Bewertung von Tesla zu rechtfertigen", so Sacconaghi weiter.

Tesla (WKN: A1CX3T)

Die Tesla-Aktie hat zuletzt deutlich an Momentum eingebüßt. Dennoch: Tesla bleibt der First Mover in Sachen Elektromobilität, Software und Autonomes Fahren.

Auch die Investition in die Kryptowährung Bitcoin und die Bereitschaft, die Digitalwährung als neues Zahlungsmittel zu akzepteiren spricht für die Weitsicht des Managements. Darüber hinaus profitiert Tesla in zukunft indirekt vom weiteren Aufschwung des Bitcoin. Anleger bleiben investiert, wobei die Bewertung nach wie vor extrem sportlich ist

Buchtipp: Die Tesla-Methode

Jeweils für einige Jahrzehnte waren Autobauer wie Ford oder Toyota das Maß aller Dinge – dann kam Tesla und übernahm mit seinen zukunftsweisenden Methoden das Ruder. Teslas Marketing-, Produktions-, Vertriebs- und Technologiestrategien verändern eine ganze Branche. Sie sind völlig anders – und extrem erfolgreich. Michaël Valentin hat sowohl diesen durch neue Technologien hervorgerufenen Wandel wie auch Tesla selbst genauer unter die Lupe genommen. Dabei hat er sieben Prinzipien entdeckt, die er als entscheidend für Teslas Erfolg identifiziert. Und er erklärt, wie andere Firmenlenker – nicht nur aus der Automobilbranche – die Tesla-Methode erfolgreich in ihrem Unternehmen implementieren können. Ein Buch nicht nur für Tesla-Fans, sondern für alle, die ihr Unternehmen fit für die Zukunft machen wollen!

Autoren: Valentin, Michael
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 14.01.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-714-8