7 Aktien – 7 Top-Chancen auf eine Gegenbewegung
Foto: Shutterstock
14.05.2021 Thorsten Küfner

Gazprom: Ausbruch geglückt, darauf kommt es jetzt an

-%
Gazprom

Es hatte sich über mehrere Handelstage hinweg angekündigt, nun ist es passiert: Die Aktie von Gazprom ist auf ein neues Jahreshoch gestiegen und hat damit ein frisches Kaufsignal generiert. 

So konnte das bisherige Hoch bei 6,45 Dollar genommen werden. Dadurch wurde das aufsteigende Dreieck, das sich in den letzten Wochen ausgebildet hatte, regelrecht "schulbuchmäßig" nach oben aufgelöst. Nun wäre der Weg nach oben vorerst frei. Der nächste wirklich hartnäckige Widerstand liegt erst wieder bei 7,50 Dollar, einem Zwischenhoch von Februar 2020 – direkt vor dem Corona-Crash. 

Bloomberg
Gazprom-ADR in US-Dollar

Die Aussichten für Gazprom bleiben gut - sowohl für das operative Geschäft als auch für den Kurs. Mutige Anleger können bei der immer noch sehr günstig bewerteten Aktie weiterhin zugreifen. Der Stoppkurs sollte zur Sicherung der Gewinne nun auf 4,20 Euro nachgezogen werden.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Gazprom - €

Buchtipp: Modern Money Theory

Manche Ökonomen halten die Modern Money Theory (MMT) nicht nur für die Weiterentwicklung der Thesen von John Maynard Keynes, sondern auch für das richtige oder sogar einzige Rezept für erfolgreiche Finanzpolitik des 21. Jahrhunderts. Andere, wie etwa Paul Krugman, kritisieren sie scharf und warnen vor Hyperinflation. Kann man die Thesen der MMT mit „Mehr Staat, weniger Markt“ angemessen beschreiben? Haben die Ökonomen recht, die wollen, dass sich Geldpolitik an Beschäftigungszielen orientiert? Der passende theoretische Rahmen für Geldpolitik in unserer Zeit oder nur alter Wein in neuen Schläuchen – Kater garantiert? Wer mitreden will, der muss verstehen. Wer verstehen will, dem empfehlen wir diese Einführung ins Thema.
Modern Money Theory

Autoren: Wray, L. Randall
Seitenanzahl: 400
Erscheinungstermin: 06.10.2022
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-852-7