100 Prozent mit diesen 7 Aktien?!
Foto: Shutterstock
21.05.2021 Jochen Kauper

Daimler: Brummi-Sparte mit ehrgeizigen Zielen, JPMorgan mit Kaufempfehlung

-%
Daimler

Wenige Monate vor dem geplanten Börsengang hat der Lastwagenbauer Daimler-Truck seine Renditeziele nachgebessert. Bis 2025 soll die Rendite zweistellig werden. Das teilte das Unternehmen am Donnerstag bei einem Investorentag in Stuttgart mit. Die Analysten spendeten Applaus. JPMorgan sieht für die Aktie noch deutliches Potenzial.


Bei der Rendite hinkt das Unternehmen, zu dem auch eine Bussparte gehört, der internationalen Konkurrenz bisher hinterher. Im Vorjahr hatte es Daimler im Truck- und Busgeschäft nur auf eine Umsatzrendite von 1,5 Prozent gebracht, 2019 lag der Wert bei immerhin 6 Prozent. Für 2021 hat das Unternehmen nur ein Ziel für eine um Sondereinflüsse bereinigte Umsatzrendite aufgestellt, dieses liegt bei 6 bis 7 Prozent. 2020 waren hier 2 Prozent erzielt worden.

Geplant ist, dass Daimler Truck im Herbst vom bisherigen Daimler-Gesamtkonzern abgetrennt und an die Börse gebracht wird. Konzernchef Ola Källenius hatte im Februar den radikalen Umbau des Traditionsunternehmens angekündigt. Demnach soll die Daimler AG als Dachgesellschaft auf lange Sicht sogar ganz verschwinden und zwei eigenständigen, dafür jeweils börsennotierten Unternehmen Platz machen: Mercedes-Benz für die Autos und Vans sowie Daimler Truck für Lastwagen und

Die US-Bank JPMorgan lobt die Strategie von Daimler Nach den Aussagen zu den Renditezielen der Lastwagensparte sieht Analyst Jose Asumendi die Aktie bei 100 Euro fai bewertet.

Vor dem bis Ende des Jahres geplanten Börsengang der Sparte Daimler Truck habe der Fahrzeughersteller eine ganz besonders beeindruckende Präsentation vorgestellt, schrieb Asumendi in einer Studie. Besonders die Bekanntgabe der regionalen Ertragskraft sei von Interesse und ein Schritt zu mehr Klarheit hier sei sehr begrüßenswert.

Daimler (WKN: 710000)

Seit mehreren Wochen befindet sich die Daimler-Aktie in einer breiten Seitwärtsbewegung, die zwischen 69,50 Euro und 78,00 Euro verläuft. Knackt die Aktie die 50-Tage-Linie bei 73,50 Euro, wird ein neues Kaufsignal generiert. Die Aufspaltung des Konzerns, die Elektro-Offensive, vieles ist bereits eingepreist. Für die zukünftige Entwicklung sind gute News nötig. Die Aktie ist aktuell eine Halteposition.


Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Daimler.

Buchtipp: Der letzte Führerscheinneuling

Feierabend. Bei Uber einen selbstfahrenden Tesla bestellt, der mich fünf Minuten später am Büro abholt und nach Hause bringt. Danach verschwindet das Elektroauto lautlos in der Nacht. Klingt nach Zukunft. Ist es auch. Aber sehr nahe Zukunft. Was bedeutet die Kombination aus autonomem Fahren, Elektromobilität und Sharing Economy für Taxifahrer, Lkw-Fahrer, Arbeiter bei VW und BMW oder Betreiber von Parkhäusern? Wie sehen die Städte der Zukunft aus und welche Herausforderungen bringen sie mit sich? Silicon-Valley-Insider Dr. Mario Herger über eine der größten Umwälzungen seit der Dampfmaschine.

Autoren: Herger, Mario
Seitenanzahl: 512
Erscheinungstermin: 12.10.2017
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-538-0