++ Krypto-Zock 2.0 ++
12.05.2021 Jochen Kauper

Automobil-Hersteller: Turbo Diess

-%
Volkswagen Vz.

Starke Zahlen von BMW, Daimler und VW. Dennoch gehen die Aktien auf Talfahrt. Ist die Luft raus?

Rund 36 und 15 Prozent Plus seit Jahresbeginn. Keine schlechte Performance für Volkswagen, Daimler und BMW. Vor allem, wenn man bedenkt, dass es sich bei den Titeln um keine wachstumsstarken Small Caps, sondern eher um „langweilige“ und zyklische deutsche Automobilhersteller handelt.

Nun ja, von langweilig kann derzeit auf jeden Fall keine Rede sein. Denn die Welt der Automobilhersteller ist im Umbruch. Weg von der Cashcow der letzten Jahrzehnte, dem Verbrennungsmotor, hin zum Smartphone auf vier Rädern. Die drei deutschen Hersteller fahren dabei etwas unterschiedliche Strategien. Während Volkswagen-Chef Herbert Diess „all in“ geht, sprich, Milliarden in die Themen E-Mobility, Software und autonomes Fahren steckt, geht Daimler die Sache etwas bedächtiger an. Und BMW? Den Münchnern hat sicherlich der Vorstandswechsel vor rund 20 Monaten gutgetan. Oliver Zipse hat das Ruder herumgerissen. Jetzt gilt es, das Tempo hochzuhalten. 

Weiterlesen als Abonnent von   DER AKTIONÄR Magazin

Als Abonnent eines AKTIONÄR Magazins können Sie den vollständigen Artikel kostenfrei lesen, indem Sie sich mit ihren Zugangsdaten einloggen. Sind Sie noch kein Abonnent, können Sie hier ein passendes Abo auswählen.

Buchtipp: Der Freiheitshandel

Politisch und wirtschaftlich ist die demokratische Welt so schwach wie seit Jahrzehnten nicht mehr. Das Konzept „Wandel durch Handel“ ist gescheitert. Vielmehr hat es Diktaturen gestärkt und Demokratien untergraben.

 Freie und offene Gesellschaften sind existenziell gefährdet. Der russische Einmarsch in der Ukraine, der brutale Angriff auf Israel, der wieder salonfähig gewordene Antisemitismus und die wirtschaftliche Abhängigkeit von China müssen ein Weckruf für offene Gesellschaften sein. Es braucht jetzt grundlegende Veränderungen.

 Der einzige wirklich transatlantische Medienunternehmer Europas plädiert für einen Kurswechsel in der demokratischen Handelspolitik. Die Gründung eines neuen wertebasierten Bündnisses der Demokratien: Die Freiheitshandelsallianz.

Der Freiheitshandel

Autoren: Döpfner, Mathias
Seitenanzahl: 192
Erscheinungstermin: 18.04.2024
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-953-1

Jetzt sichern