Börsen-Achterbahn: Jetzt richtig handeln
Foto: Börsenmedien AG
30.10.2020 Lars Friedrich

SAP: 38 Prozent Potenzial? Neue Kursziele für die Aktie

-%
SAP

Nach den jüngsten Zahlen und einem gedämpften Ausblick ist der Kurs des deutschen Software-Unternehmens deutlich gefallen. Viele Analystenhäuser haben ihre Einschätzungen überarbeitet und die Ziele für SAP gesenkt. Trotzdem zeigt ein näherer Blick, dass das Unternehmen auf dem aktuellen Niveau als durchaus vielversprechend gilt.

Unterm Strich verzeichnet die Bloomberg-Datenbank nach den jüngsten Zahlen nur eine Verkaufsempfehlung. Diese kommt von der Grupo Santander. Selbst das Ziel der Spanier (96,50 Euro) liegt inzwischen aber über dem jüngsten Kurs der SAP-Aktie.

Die großen Häuser haben ohnehin überwiegend ihre Kaufempfehlungen aufrechterhalten. Die Kursziele implizieren auch auf dem aktualisierten Niveau durchaus attraktives Potenzial, wie die folgende Übersicht verdeutlicht.

Analystenhaus Kursziel in Euro
Barclays 134
Credit Suisse 119
Deutsche Bank 120
Goldman Sachs 120
HSBC 140
JPMorgan 120
Morgan Stanley 124

Das Kursziel der Analysten auf Sicht der kommenden zwölf Monate liegt im Durchschnitt bei 128,31 Euro –  gut 38 Prozent Aufwärtspotenzial.

Das Kursgewinnverhältnis bei SAP war in den vergangenen Monaten relativ hoch. Nun gibt es die Aktie wieder zu einer Bewertung, die ungefähr dem historischen Durchschnitt entspricht. Dazu kommt, dass das Unternehmen in den vergangenen Jahren mit kontinuierlichen Dividendenerhöhungen glänzen konnte. Daran dürfte sich auch in den kommenden Jahren nichts ändern. Charttechnisch ist SAP angeschlagen. Aufgrund der soliden Langfristaussichten ist die Aktie auf dem aktuellen Niveau aus AKTIONÄR-Sicht aber wieder ein Kauf.

SAP (WKN: 716460)

Buchtipp: Krisenfest

Wir schreiben das Jahr 2020. Die Welt ist im ­Krisenmodus. Die globale Pandemie verunsichert die Menschen. Die Börsen crashen – um direkt danach wieder steil anzusteigen. Der Zustand unseres Geldsystems ist besorgniserregend. Nega­tive Zinsen und wachsende Staatsverschuldung sind an der Tagesordnung. Kurz gesagt: Vermögensaufbau und Vermögensschutz waren selten so wichtig wie heute. Aaron Koenig widmet sich in seinem neuen Buch den Fragen, welche die Anleger jetzt umtreiben: Wie schütze ich meine Erspar­nisse? Wie sichere ich mein Geld gegen eingefro­rene Konten, Enteignungen und andere finanzielle Repressionen? Welche Investmentstrategien funktionieren auch in Krisenzeiten? Koenig spannt den Bogen von passivem Einkommen über Kryptowährungen als Absicherung bis hin zu krisensicheren Kommunikationstechniken und Verschlüsselungsmethoden. Das richtige Buch zur richtigen Zeit.

Autoren: Koenig, Aaron
Seitenanzahl: 192
Erscheinungstermin: 23.07.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-660-8