Profitieren Sie von Korrekturen
05.11.2020 Benedikt Kaufmann

Nintendo: Es läuft einfach hervorragend!

-%
Nintendo

Nintendo kann seine Aktionäre auch im dritten Quartal begeistern: Die Switch verkauft sich auch drei Jahre nach dem Release wie geschnitten Brot, die Gewinne sprudeln und das Management kann die Prognose für das Gesamtjahr erneut erhöhen.

Am Donnerstag hat Nintendo die Zahlen zum dritten Quartal geliefert und erneut überzeugt. Der operative Gewinn lag mit 146,7 Milliarden Yen deutlich über den Erwartungen der Analysten von 96,2 Milliarden Yen. Der Umsatz lag mit 411 Milliarden Yen ebenfalls weit über den Schätzungen von 321 Milliarden Yen.

Der Grund für diese hervorragende Outperformance ist schnell gefunden: Die Konsole Switch und ihre kleine Schwester Switch Lite wurden im abgelaufenen Quartal 6,85 Millionen Mal verkauft. Insgesamt bedeutet das für die Japaner 68,3 Millionen verkaufte Switch-Konsolen.

Doch nicht nur die Hardware verkauft sich gut, sondern auch die dazugehörigen Spiele. Der Erfolgstitel „Animal Crossing: New Horizons“ wurde mittlerweile über 26 Millionen Mal verkauft – und es war nicht das einzige Videospiel, das im dritten Quartal überzeugte. Auch „Mario Kart 8 Deluxe“ und „Super Smash Bros. Ultimate“ verkauften sich über 20 Millionen Mal.

Prognose angehoben

Die Nintendo-Führung hatte also genügend Gründe die Jahresprognose nach oben zu schrauben. Sie rechnet nun mit einem operativen Gewinn von 450 Milliarden Yen (eine Steigerung von 50 Prozent gegenüber dem Vorjahr) und einem Umsatz von 1,4 Billionen Yen.

Gleichzeitig schraubte das Management ihre Verkaufsprognosen für die Switch von 19 auf 24 Millionen Konsolen hoch. Insbesondere dieses Detail dürfte Anleger freuen, denn damit rechnet sich die Geschäftsführung auch angesichts des Releases der Xbox Series X und der PlayStation 5 im November noch ein starkes Weihnachtsgeschäft für die Switch aus.

Die Nintendo-Aktie reagierte auf die starken Zahlen und die angehobene Prognose mit Kursgewinnen von knapp fünf Prozent auf 493,60 Euro. Das Papier liegt damit wieder beinahe auf dem Niveau des Rekordhochs von 495,10 Euro. Anlegern rät DER AKTIONÄR angesichts dieses Laufes dabeizubleiben und weiter auf die Nintendo-Aktie zu setzen.

Nintendo (WKN: 864009)