Neue Top-Titel für das AKTIONÄR-Depot
02.11.2021 Benjamin Heimlich

Netflix: Nach Squid Game-Erfolg, jetzt wird richtig gespielt

-%
Netflix

Der lang erwartete Schritt ist da: Netflix steigt in den Gaming-Markt ein. Fünf Spiele hat der Streaming-Riese zum Start im Angebot und bereits angekündigt, weitere folgen zu lassen. Nicht zuletzt dafür hat er im September einen Spieleentwickler übernommen. An der Börse löst die Nachricht keine Begeisterungsstürme aus.

Ab sofort können Nutzer Netflix Games im Google Play Store herunterladen. Am Rollout für Apples App Store arbeite man noch, so das Unternehmen. Ab dem 03. November sollen dann die Spiele auch in Netflix’ eigener App verfügbar sein.

Zwei der Spiele sind an die Erfolgsserie Stranger Things angelehnt, außerdem zählen Shooting Hoops, Card Blast und Teeter Up zu den ersten Titeln des neuen Angebots.

Das Unternehmen will den Spiele-Katalog sukzessive ausbauen und hatte dafür Ende September das Game-Studio Night School für einen zweistelligen Millionenbetrag gekauft.

Einen direkten Einfluss auf die Geschäftszahlen von Netflix werden die Spiele vorerst nicht haben: Sie sind werbefrei, enthalten keine In-App Käufe. Das breitere Unterhaltungsangebot dürfte den Amerikanern aber helfen, bei ihrer wichtigsten Kennzahl, dem Kundenwachstum, weiterhin stark abzuschneiden.

Netflix (WKN: 552484)

Nach dem jüngsten Rekordhoch vergangene Woche tritt die Netflix-Aktie am Dienstag auf der Stelle und notiert aktuell 0,3 Prozent im Minus. Die langfristigen Aussichten für das Unternehmen sind unverändert gut. Investierte Anleger lassen ihre Gewinne laufen.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Netflix - €

Buchtipp: Das ABO-Zeitalter

Im Zeitalter von Streaming-Anbietern wie Netflix und Spotify ist für moderne Kunden Zugang wichtiger als Eigentum. Dieser Trend hat mittlerweile auch Branchen erfasst, bei denen man es nicht auf den ersten Blick vermuten würde. In zehn Jahren werden wir alles abonnieren: IT, Fortbewegung, Einkaufen, Gesundheit oder Wohnen. Ob ein Unternehmen Software, Kleidung, Versicherungen oder Maschinen verkauft – sie alle müssen die Umstellung auf ein Abomodell bewältigen. Diese Umstellung bedeutet mehr als die bloße Entscheidung, nun Abonnements anstelle von Produkten zu verkaufen. Unternehmen müssen ihre Abläufe komplett neu erfinden – von der Buchhaltung bis zur IT. Dieses Buch liefert eine praktische Anleitung, wie man sein Unternehmen Schritt für Schritt in ein kundenzentriertes, nachhaltiges Ertragsmodell umwandelt.
Das ABO-Zeitalter

Autoren: Tzuo, Tien
Seitenanzahl: 288
Erscheinungstermin: 27.03.2019
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-609-7