Folgen Sie dem Trend – mit diesen 7 Seriengewinnern
Foto: Shutterstock
04.08.2021 Emil Jusifov

Etsy: Starke Zahlen, schwache Prognose

-%
ETSY

Die Anteilscheine des E-Commerce-Überfliegers Etsy gehen heute nach Bekanntwerden der Q2-Ergebnisse in die Knie. Das Unternehmen schlug zwar die Analystenerwartungen beim Umsatz und bei den Nutzerzahlen, enttäuschte jedoch erneut mit der verhaltenen Prognose.

Der Umsatz von Etsy kletterte im zweiten Quartal um 23 Prozent auf 529 Millionen Dollar, was über den erwarteten 526 Millionen liegt. Der bereinigte Gewinn pro Aktie betrug 68 Cent, was im Rahmen der Erwartungen liegt.

Die Zahl der aktiven Käufer belief sich im Q2 auf 90,5 Millionen. Auch das liegt über dem Konsens von 90,1 Millionen. Insgesamt konnte der Etsy-Marktplatz im Q2 11,9 Millionen neue Käufer gewinnen oder alte Käufer reaktivieren.

Positiv: Auch die Zahl der aktiven Verkäufer stieg auf 5,23 Millionen. Analysten gingen lediglich von 4,9 Millionen aus (Q1: 4,7 Millionen).

Umsatzprognose enttäuscht

Für das nächste Quartal erwartet Etsy Umsätze von 500 bis 525 Millionen Dollar. Das entspricht einem Wachstum im Vorjahresvergleich von nur noch 14 Prozent. Die bereinigte Ebitda-Marge soll bei 25 Prozent liegen.


Hier geht es zu den Q2-Zahlen von Etsy

Die Zahlen von Etsy bestätigen nochmal einen Trend, der sich langsam zu etablieren scheint. Unternehmen, die von Corona besonders profitiert haben, müssen sich nun mit deutlich verlangsamten Wachstumsraten begnügen. Das schmeckt den Investoren gar nicht. Deswegen werden die Aktien dieser Unternehmen trotz der fundamental guten Aussichten abgestraft. Damit dürfte auch die Konsolidierung der Etsy-Papiere weitergehen. Anleger bleiben weiterhin an der Seitenlinie.

Hinweis auf Interessenkonflikte:
Der Autor hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Etsy