Die Comebacks nach Corona
05.11.2020 Timo Nützel

Chart-Check SAP: Beginnt jetzt die Erholung vom Kursdesaster?

-%
SAP

Bei der Aktie von SAP könnte es jetzt zu einem Rebound kommen. Nach dem Kursdesaster in der vergangenen Woche (DER AKTIONÄR berichtete), zeichnet sich endlich ein Ende des Abverkaufs ab. Mithilfe neuer Kaufsignale und der Hoffnung auf ein baldiges Ergebnis der US-Wahl könnte das nun der Beginn einer Erholung sein.

Nach der Veröffentlich der Q3-Zahlen am vergangenen Montag fiel die SAP-Aktie um rund 22 Prozent. In den darauffolgenden Tagen setzte der Wert noch weiter bis an die 90-Euro-Marke zurück. In den letzten beiden Handelstagen zeigte sich das Papier aber wieder von seiner starken Seite und konnte sich mit einem Plus von sechs Prozent deutlich von dieser Marke abheben.

Während des Anstiegs löste die Aktie gleich zwei neue Kaufsignale aus. Zum einen verließ der Wert des RSI-Indikators den stark überverkauften Bereich. Zum anderen durchbrach der Kurs gestern das 78,6%-Fibonacci-Retracement bei rund 94,80 Euro.

Notiert der Titel jetzt nachhaltig über dieser Marke, ist mit einer Aufwärtsbewegung bis zur oberen Gap-Kante bei 105,40 Euro zu rechnen. Wird auch diese Hürde überwunden, wäre mittelfristig sogar ein Gap-Close zu erwarten.

SAP (WKN: 716460)

Die SAP-Aktie könnte jetzt ihren Boden gefunden haben. Auch auf lange Sicht lockt der Titel mit kontinuierlichen Dividendenerhöhungen und einer aktuell fairen Bewertung.

Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte:

Der Autor Timo Nützel hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: SAP.