7 Geheimtipps mit Highflyer-Potenzial!
Foto: Getty Images
17.02.2021 Benedikt Kaufmann

Alphabet: Dieses Jahr ein klarer Outperformer

-%
Alphabet

Mit einer Kursperformance von „nur“ 29 Prozent im Corona-Jahr 2021 gehörte die Aktie von Alphabet nicht zu den Outperformern unter den GAFAM-Werten. Im neuen Jahr sieht das anders aus: Satte 22 Prozent hat das Google-Papier seit Jahresbeginn zugelegt und lässt Amazon, Apple, Facebook und Microsoft hinter sich.

Insbesondere die besser als erwarteten Quartalszahlen Anfang Februar haben der Alphabet-Aktie noch einmal einen ordentlichen Schub gegeben. Der Umsatz von Alphabet stieg um 23 Prozent auf 56,90 Milliarden Dollar und die erstmals gesondert ausgewiesenen Cloud-Geschäfte legten sogar um 47 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal zu.

Sentiment nach den Zahlen sehr positiv

Analysten zeigten sich im Nachhinein begeistert und hoben reihenweise ihre Kursziele an. Sowohl die Umsätze als auch die Profitabilität der Google-Mutter hätten sich im vierten Quartal 2020 dank eines starken Werbeumfelds und beschleunigter Cloud-Aktivität stark entwickelt, hieß es beispielsweise seitens Goldman-Sachs.

Auch von JPMorgan blieben die Alphabet-Aktien eine "Top Idea". Das Werbegeschäft des Google-Mutterkonzerns habe sich kräftig beschleunigt, aber immer noch deutliches Erholungspotenzial, hieß es in einer Studie nach den Zahlen. Der Umsatz des Cloud-Geschäfts wachse weiter stark – wegen hoher Investitionen allerdings auf Kosten eines operativen Verlusts. Das Management bleibe hier aber auf den Weg zur Profitabilität fokussiert.

Am Dienstag kippte dann sogar einer der wenigen Analysten ein, die Alphabet etwas verhaltener bewerten. Loop Capital hat die Aktie von Halten auf Kaufen hochgestuft und das Kursziel von 1,895 auf 2,525 Dollar erhöht. Man erwartet, dass das Momentum im Kerngeschäft mit Werbeerlösen anhält und insbesondere durch die Erholung im Reisegeschäft wieder Auftrieb erlangt.

Auch DER AKTIONÄR sieht unverändert hohes Momentum für Suchmaschinen- und YouTube-Werbung, solange die Krise anhält. Abgesehen von regulatorischen Risiken und den stets leicht steigenden Traffic Aquisition Costs steht Alphabet damit aktuell hervorragend da. Anleger lassen die Gewinne laufen.

Alphabet (WKN: A14Y6F)

Die geballte US-DigiTech-Power in einem Index vereint. Mit Google (Alphabet), Apple, Facebook, Amazon und Microsoft spielt der GAFAM Index in der Liga der billionenschweren Super-Performer. Mit einer Marktkapitalisierung von rund 5,5 Billionen US-Dollar stecken die Big Five sämtliche DAX-Titel locker in die Tasche.

Weitere Infos zum Index inklusive Produktübersicht finden Sie hier.

Buchtipp: The Four

Cambridge Analytica, Datenleaks, Steuerflucht: Die Tech-Giganten Amazon, Apple, Facebook und Google – oder wie Marketing-Guru Scott Galloway sie nennt: die vier apokalyptischen Reiter – werden von Skandalen geplagt. Und doch sind sie mächtiger und erfolgreicher als je zuvor. Man kann sie weder ignorieren noch boykottieren. Sie haben mit ihren Geschäftsmodellen die Regeln des Wirtschaftslebens und die Voraussetzungen für Erfolg neu definiert. Scott Galloway führt vor, wie die Vier unsere grundlegenden emotionalen Bedürfnisse mit einer Schnelligkeit und in einem Ausmaß manipulieren, an die andere nicht herankommen. Und er zeigt, welche Lehren man aus ihrem Aufstieg für sein eigenes Unternehmen oder seinen eigenen Job ziehen kann. Ob man mit ihnen konkurrieren, mit ihnen Geschäfte machen oder einfach in der Welt leben will, die von ihnen beherrscht wird – man muss die Vier verstehen

Autoren: Galloway, Scott
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 05.03.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-682-0