10 Top-Aktien: Kaufen. Halten. Reich werden.
Foto: Getty Images
06.06.2021 Börsen. Briefing.

Nach Bitcoin-Tweets: Hacker-Gruppe nimmt Elon Musk unter Beschuss

-%
Bitcoin

Tesla-Chef Elon Musk sorgt am Markt für Digitalwährungen immer wieder für Aufsehen. Erst am Freitag löste eine kryptische Nachricht des Multimilliardärs auf Twitter neue Kursverluste bei Bitcoin, Ethereum und weiteren Kryptowährungen aus. Auch den Dogecoin bewegt er immer wieder. Nun gerät Musk deshalb unter Beschuss der Hacker-Gruppe Anonymous.

Auslöser der jüngsten Kursturbulenzen am Kryptomarkt war ein kurzer Tweet von Musk. Er besteht aus dem Hashtag #Bitcoin, einem Symbol für die Kryptowährung und einem zerbrochenen Herzen. Angehängt ist ein Bild, in dem ein Paar über seine Trennung diskutiert (DER AKTIONÄR berichtete).

Musk ist grundsätzlich ein Befürworter von Digitalwährungen und galt lange als Verfechter von Bitcoin. Allerdings hat sich der Investor und Technikfan von Bitcoin mit Verweis auf die schlechte Umweltbilanz abgewendet. Unter anderem revidierte er den Bitcoin-freundlichen Kurs des Elektroautobauers Tesla.

Nun gerät Elon Musk unter Druck. Die Hackergruppe Anonymous, bekannt durch Aktionen gegen missliebige Organisationen wie Scientology, kritisiert den Tesla-Chef und wirft ihm vor, seine Macht zu missbrauchen.

In einem knapp vier Minuten langen auf YouTube veröffentlichten Video wird Musk als "selbstverliebter, reicher Kerl" bezeichnet, der verzweifelt nach Aufmerksamkeit strebe. Die weiteren Vorwürfe sind härter: Ihm wird vorgeworfen, dass seine Angestellten unter schlechten Arbeitsbedingungen zu leiden hätten. Zudem würden Kinder in Lithium-Minen die Rohstoffe für die Tesla-Batterien fördern, damit Tesla die Nachfrage nach E-Autos bedienen kann.

Die Anonymous-Aktivisten, denen auch die Fähigkeit zu komplexeren Hacker-Angriffen zugeschrieben wird, stören sich zudem an Staatshilfen, mit denen Musk Bitcoin gekauft haben soll. Dass Musk jetzt wegen der hohen Energiekosten Bitcoins gegenüber kritisch sei, wird von Anonymous als doppelzüngig gesehen.

Mit seinen Twitter-Posts und den damit verbundenen "Spielen auf dem Kryptomarkt" habe er Millionen Leben zerstört. Hart arbeitende Menschen, die in Bitcoin eine Chance auf ein besseres Leben sehen, werde er nie verstehen. Schließlich wurde er in "gestohlenem Reichtum einer südafrikanischen Smaragdmine" geboren.

Das Video endet mit klaren Worten: "Du denkst, du bist der Schlaueste im Raum, aber jetzt hast du deinen Gegner gefunden. Wir sind Anonymous. Wir sind Legion. Erwarte uns!" 

Eine Reaktion von Elon Musk blieb bis Sonntag-Nachmittag ebenso aus, wie eine größere Kursbewegung des Bitcoin. Die größte und älteste Kryptowährung notiert aktuell bei knapp 36.000 Dollar. 

Bitcoin (ISIN: CRYPT0000BTC)

| Auf dem Laufenden bleiben | Täglich. Kostenfrei. Unverbindlich.|

Bleiben Sie über die aktuellen Entwicklungen an den Aktien-, Devisen- und Rohstoff-Märkten auf dem Laufenden. Abonnieren Sie kostenfrei das Börsen.Briefing. – den großen börsentäglichen Newsletter aus der AKTIONÄR-Redaktion.

Erhalten Sie am frühen Nachmittag mit dem Börsen.Briefing. die wichtigsten News aus Wirtschaft, Politik und Börse. Weiterführende Links zu Analysen und passenden Anlage-Empfehlungen machen den Newsletter zusätzlich nutzwertig.

Registrieren Sie sich jetzt einfach unter diesem Link. Schon am nächsten Börsen-Nachmittag kommt das Börsen.Briefing. kostenfrei und unverbindlich in Ihr E-Mail-Postfach.

Hinweis auf Interessenkonflikte:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmit-telbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitie-ren können: Bitcoin, Ethereum.


Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Bitcoin - $
Ethereum - $

Buchtipp: Krisenfest

Wir schreiben das Jahr 2020. Die Welt ist im ­Krisenmodus. Die globale Pandemie verunsichert die Menschen. Die Börsen crashen – um direkt danach wieder steil anzusteigen. Der Zustand unseres Geldsystems ist besorgniserregend. Nega­tive Zinsen und wachsende Staatsverschuldung sind an der Tagesordnung. Kurz gesagt: Vermögensaufbau und Vermögensschutz waren selten so wichtig wie heute. Aaron Koenig widmet sich in seinem neuen Buch den Fragen, welche die Anleger jetzt umtreiben: Wie schütze ich meine Erspar­nisse? Wie sichere ich mein Geld gegen eingefro­rene Konten, Enteignungen und andere finanzielle Repressionen? Welche Investmentstrategien funktionieren auch in Krisenzeiten? Koenig spannt den Bogen von passivem Einkommen über Kryptowährungen als Absicherung bis hin zu krisensicheren Kommunikationstechniken und Verschlüsselungsmethoden. Das richtige Buch zur richtigen Zeit.
Krisenfest

Autoren: Koenig, Aaron
Seitenanzahl: 192
Erscheinungstermin: 23.07.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-660-8