Lithium-Rallye steht kurz bevor – so profitieren Sie!
Foto: Shutterstock
08.07.2021 Thomas Bergmann

Allianz-Aktie: Das schaut nicht gut aus!

-%
Allianz

Der heutige Handelstag ist aus Sicht vieler Marktteilnehmer einer zum Vergessen. Der DAX hat einige Unterstützungen gebrochen und droht weiter zu fallen. Eine Allianz kann sich dem schwachen Gesamtmarkt auch nicht entziehen und fällt auf den tiefsten Stand seit Anfang März. Es kommt jetzt auf eine wichtige Unterstützung an.

Am 13. Mai markierte die Aktie des Münchner Versicherers ein Tagestief bei 208,10 Euro. Diese Marke wurde am Donnerstag im Tagesverlauf unterschritten, was sich negativ auf den weiteren Verlauf auswirken könnte. Eine Hoffnung gibt es aber: Kurz vor Handelsende kämpft sich der DAX-Wert wieder in Richtung Unterstützung.

Allianz (WKN: 840400)

Sollte die Allianz jedoch unter 208 Euro fallen, müssen sich Anleger auf tiefere Kurse einstellen. Die nächste Auffanglinie läge im Bereich von 200 Euro. Hält der Abwärtstrend an, wäre erst bei 185 Euro eine weitere wichtige Unterstützung zu finden.

Aus technischer Sicht hat sich das Bild für die Allianz deutlich verschlechtert. Ob dies auch fundamental gerechtfertigt ist, muss man abwarten. Es kommt vor allem darauf an, wie sich die Corona-Pandemie und die Marktzinsen weiter entwickeln. Turbulenzen am Aktienmarkt würden sich natürlich auch auf die Ergebnisse des Versicherers auswirken. Vorerst sollte man als Langfristanleger aber die Ruhe bewahren.

Hinweis auf Interessenkonflikte:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren können: Allianz.

Buchtipp: University of Berkshire Hathaway

Wenn Warren Buffett und Charlie Munger zur Berkshire-Hathaway-Hauptversammlung bitten, hört die gesamte Finanzwelt gebannt zu. Zehntausende pilgern zu dem jährlich stattfindenden Happening. Dort erklären Buffett und Munger ihre Investmententscheidungen, äußern sich zur weltwirtschaftlichen Lage und geben intime Einblicke in ein Denken, das Buffett zum größten Investor aller Zeiten gemacht hat. Daniel Pecaut und Corey Wrenn haben quasi stellvertretend für ihre Leser regelmäßig die Aktionärstreffen beim „Orakel von Omaha“ besucht und mitgeschrieben. „University of Berkshire Hathaway“ ist das Skript von 20 Jahren Omaha. Die Autoren zitieren die wichtigsten Aussagen der Investment-Gurus, ordnen ein und erklären Hintergründe. Ein geniales „Tagebuch“ für alle Buffett- und Munger-Fans und ein unverzichtbarer Ratgeber für alle Value-Investoren.
University of Berkshire Hathaway

Autoren: Pecaut, Daniel Wrenn, Corey
Seitenanzahl: 384
Erscheinungstermin: 04.07.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-618-9