Das sind die Gewinneraktien von morgen!
Foto: Shutterstock
12.02.2021 Carsten Stork

Reden ist Silber. Schweigen ist Gold. Handeln ist Platin

-%
Morgan Stanley Knock-Out Platin Future 04/2021 (NYMEX) USD

Erholung der Weltwirtschaft. Für viele aktuell gedanklich ein Ding der Unmöglichkeit. Zu gegenwärtig ist die Bedrohung von COVID-19. Die „Lock-Down“ Maßnahmen weltweit schränken unser Tun und Handeln massiv ein. Wie kann da die Wirtschaft wachsen? Nun, glaubt man der Entwicklung der Rohstoff-Preise geschieht dies bereits.

Inflation wird wieder ein Thema

Der Preis eines Rohstoffes wird von zwei Komponenten beeinflusst: Angebot und Nachfrage. Beide Faktoren sind im Zuge der Pandemie durcheinander geraten. Lieferengpässe sorgten auf der einen Seite für steigende Rohstoff-Preise, eine erhöhte Nachfrage, vor allem aus Asien (insbesondere China) für noch weiter steigende Preise auf der anderen Seite. Damit haben selbst die meisten Experten nicht gerechnet. Dreiundfünfzig der von der Weltbank überwachten 63 Rohstoffe notierten im Dezember 2020 höher als vor einem Jahr. Und hier kommt Platin ins Spiel: Der Markt für Platin ist erheblich volatil in Bezug auf Nachfrage und Angebot und ist mit starken Schwankungen verbunden. Schauen wir uns die maßgeblichen Einflussfaktoren des Platin-Preises an sind weiter steigende Kurse wahrscheinlich.

GenesisFT
Der langfristige Chart von Platin

Die Einflussfaktoren des Platin-Futures

1. Der Kurs des US-Dollar: steigt der US-Dollar fällt in der Regel der Preis für Platin

2. Politische Stabilität in Afrika: soziale und politische und soziale Unruhen können sich negativ auf die Förderung auswirken
3. Die Entwicklung in der Automobilindustrie: ca. 40 Prozent der gesamten Produktion wird bei der Herstellung von Fahrzeugkatalysatoren verwendet
4. Die Nachfrage der der Schmuckindustrie – ca. 35 Prozent der Produktion
5. Die Nachfrage aus anderen Bereichen, wie Medizin- und Labor Technik, Flug-und Raumfahrttechnik – ca. 20 Prozent der Produktion
6. Die Nachfrage von Anlegern – ca. 5 Prozent der Produktion

GenesisFT
Platin Future: Seit dem Tief im März 2020: Plus 128 Prozent

Bei einer Erholung der Weltwirtschaft sollten gerade die Preisfaktoren drei bis sechs den Preis von Platin weiter nach oben treiben. Wie schnell der Kurs nach oben gehen kann erfuhren ALGOreport Leser in den letzten Tagen: Long gegangen sind wir am Montag, 8. Februar. Verkauft haben wir zwei Tage später mit einem Plus von 36 Prozent.

Foto: Börsenmedien AG

Oft gestellte Fragen zu ALGOreport

Foto: Shutterstock
In diesem Buch finden Sie Tipps und Tricks für Beginner und Fortgeschrittene Rohstoff-Trader