Top oder Flop? Wasserstoff-Aktien im Check
10.02.2004 DER AKTIONÄR

Noch zwei fette Jahre?

-%
DAX
Sicher kennen Sie die biblische Erzählung von den sieben fetten und den sieben mageren Jahren. Ein vergleichbares Schicksal blieb auch dem Neuen Markt nicht erspart. Allerdings waren es nur drei fette Jahre, die das deutsche Nasdaq-Pendant den Anlegern bescherte. Exakt am 10. März 2000, dem dritten Geburtstag des Neuen Marktes, erreichte der Hype um EM.TV, Intershop und Co. seinen Höhepunkt.

Dem dreijährigen Dauerrausch folgte ein Kater, von dem sich viele Anleger bis heute nicht erholt haben. Zu schön war der Traum vom schnellen Reichtum, dem leicht verdienten Geld. Zu heftig das Erwachen mit Aktien, die ins Bodenlose stürzten.

Innerhalb von drei Jahren fiel der Nemax 50 um unglaubliche 96 Prozent, aus dem vermeintlichen Goldesel wurde ein Milliardengrab. Als Begriffe wie »Kapitalvernichtung«, »Anlagebetrug« oder »Todeslisten« die Schlagzeilen bestimmten, blieb der Deutschen Börse keine andere Wahl, als ihr einstiges Aushängeschild zu opfern.

Doch zurück in die Gegenwart. Der Neue Markt ist Historie und nur wenige werden in vier Wochen, wenn er seinen siebten Geburtstag feiern würde, wehmütig zurückblicken. Der Nemax 50 ist aus den Schlagzeilen verschwunden, seinen Platz hat längst der TecDax eingenommen. Und der schickt sich an, die anfängliche Erfolgsstory des Nemax zu wiederholen. Innerhalb von weniger als einem Jahr kletterte der Technologie-Bruder des MDax um fast 80 Prozent.

Hält sich der TecDax an den 3-Jahres-Zyklus des Nemax, stehen uns noch zwei fette Jahre bevor. Und die Zeichen stehen günstig, dass der Technologie-Index seinen Höhenflug fortsetzen kann. Denn nicht nur die Unternehmensergebnisse lassen auf bessere Zeiten hoffen, auch das Sentiment an den Aktienmärkten hat sich in den letzten Monaten spürbar verbessert. Es ist wieder »in« Aktien zu kaufen.

Von einer Überhitzung wie im Jahr 2000 sind wir dabei noch weit entfernt, wenngleich einzelne High-Tech-Werte mit ihrer Kursentwicklung bereits viel vorweggenommen haben. Besonders in der zweiten und dritten Reihe finden sich noch eine ganze Reihe von Papieren, die aufgrund ihrer günstigen Bewertung Nachholpotenzial aufweisen. Wenn Sie wissen wollen, bei welchen Aktien in den nächsten Wochen die Musik spielt, lege ich Ihnen die aktuelle Titelstory ans Herz.

Ihr Michael Lang

Leitender Redakteur

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0