Machen Sie jetzt den Stresstest für Ihr Depot
Foto: Börsenmedien AG
11.04.2021 Florian Söllner (Hot Stock Report)

„Alles vorbei“. DAX, Heinz Rühmann, Volkswagen, Westwing. Nie mehr zurück! Kommentar

-%
DAX

Kennen Sie die Nostalgie, wenn man Heinz-Rühmann-Filme guckt oder Tolstoi-Bücher liest? Diese gute alte Zeit ist für immer verloren – aber dafür wurde und wird die Zukunft immer besser. Eine Erkenntnis aus dem Gespräch mit dem Razer-CEO für mich ist: Die Zeit vor Corona kann nicht zurückgedreht werden – wer einmal Gaming im Lockdown für sich entdeckt hat, zockt auch 2021 weiter, wenn die Freiheit in ersten Teilen der Welt zurück ist.

Neues Einkaufen

Auch für Depot-2030-Titel Westwing (+850 Prozent seit Aufnahme) geht der Rückenwind weiter: Die Regierung hat Teile des Einzelhandels und der Restaurants für immer zerstört – aber Türen für neue Internetanbieter wie HelloFresh oder Westwing geöffnet, die sich nie mehr schließen. Menschen, die seit Jahrzehnten Kerzenständer bei Karstadt gekauft haben, haben im Lockdown das moderne Shoppen im Internet entdeckt und bleiben dabei. Auch das Lotto-Spielen hat sich für immer verändert: Wer geht zurück und vor die Tür, wenn das Tippen per Internet so gut funktioniert hat?

Westwing (WKN: A2N4H0)

E-Auto, KI und Roboter unaufhaltbar

Die Zeitenwende ist auch im E-Auto-Sektor unausweichlich: Das Verbrenner-Auto wird nie mehr sein Comeback erleben – und die E-Autos von morgen werden nicht von Hand montiert, sondern von smarten Robotern wie die von ABB. Wieso wird Schokolade trotz steigender Rohstoffkosten nicht teurer, und wieso macht plötzlich wieder die Produktion von Autos und Batterien in Europa Sinn? Wegen Robotern. ABB sorgt seit Neuestem in Nestlé-Werken für 50 Prozent mehr Effizienz.

Ähnliches sehen wir bei den Börsen: Crash-Propheten, die sich wünschen, eines Tages Tech- oder DAX-Aktien wie unseren Depot-2030-Titel Volkswagen zu Kursen wie 2010 kaufen zu können, warten ewig. Es wird Rückschläge geben – doch Millionen Menschen, die Feuer für Aktien gefangen haben, bleiben für immer und verändern die Nachfrage und die Spielregeln nachhaltig. Die alte Zeit war gut. 2030 wird besser.

Neue Aktie für neue Zeit

Daher kaufen wir im neuen AKTIONÄR Hot Stock Report nun einen astreinen Internet-Gewinner der neuen Online-Zeit ins Depot 2030 (rund 100 Prozent Plus in 2020). Einfach hier für alle Details freischalten und ab sofort alle Transaktionen frühzeitig per Mail und SMS erhalten.

Depot 2030

Depot 2030

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8