21.05.2003 DER AKTIONÄR

Drei Erfolgsstorys

-%
DAX
Trendthema

Mit dem Ende des Irak-Krieges ist ein wichtiger Belastungsfaktor für die Aktienmärkte verschwunden. Allerdings stellt sich für die Investoren die Frage, ob das Ende der militärischen Auseinandersetzung den Abwärtstrend an den Märkten nur kurz aufhalten wird oder ob sich eine langfristige Trendwende abzeichnet.

Dieser Frage wollen wir in der Titelstory der aktuellen Ausgabe vom AKTIONÄR nachgehen. Wir werden die großen und wichtigen Indizes der Börsenwelt beleuchten und aufzeigen, auf welche Signale, Unterstützungen und Widerstände der Anleger in den nächsten Tagen und Wochen unbedingt schauen sollte.

Denn nur wer diesen Gesamtüberblick im Hinterkopf behält, wird letztendlich in der Lage sein, zum richtigen Zeitpunkt die geeignete und gewinnversprechende Entscheidung zu treffen.

Ein weiteres Thema, das im vorliegenden Heft besprochen wird und welches mir sehr am Herzen liegt, ist China. Denn die Vergangenheit hat gezeigt, dass das Big Money dieser Welt, das Großkapital, dort hinfließt, wo die besten Gewinnaussichten winken. Ein Kandidat dafür ist die Volksrepublik China, deren Wirtschaft mit sieben und mehr Prozent jährlich wächst. Selbst wenn sich die Konjunktur in Europa und Nordamerika erholen wird, von solchen Wachstumsraten können wir "Wessis" nur träumen.

Dies scheint jetzt auch der Grandseigneur der Aktienkultur, Warren Buffett, erkannt zu haben, der erst vor wenigen Tagen in das Ölunternehmen Petrochina eingestiegen ist.

Und auf ein drittes Thema möchte ich Sie aufmerksam machen: auf die deutschen Klinikbetreiber. Eine langweilige Story, denken Sie? Unbestreitbar ist jedoch die Tatsache, dass immer mehr Menschen immer älter und ? früher oder später - pflegebedürftig werden.

Wohl kaum eine zweite Unternehmung lässt sich so sicher kalkulieren wie das Geschäft mit dem Alter. Auf jeden Fall winken den Gesellschaften, die sich schon heute positionieren und entsprechende Kapazitäten aufbauen, in Zukunft dicke Gewinne.

Bernd Förtsch