05.02.2019 Florian Söllner

Bitcoin / Blockchain: Komplett irre?

-%
Bitcoin
Trendthema

Folgend ein Auszug aus der Ausgabe 02/2019 des bitcoin report: Liebe Leser, wir sind anders. Die Kryptobranche ist mit Rebellen, Querdenkern, verrückten Leuten gespickt. Klar tummeln sich darin mittlerweile auch alte Großbanken, Aktien-Hedgefonds-Manager oder Milliardäre, die Neues ausprobieren wollen. Doch die Vorreiter sind aus anderem Holz geschnitzt. Davon durften wir uns 2018 bei persönlichen Treffen mit den folgenden US-Coin-Promis überzeugen: Roger Ver (war wegen Feuerwerkhandel über Ebay im Knast), John McAfee (ist laut einer Doku in die Ermordung seines Nachbarn in Belize verwickelt), Brock Pierce (Philanthrop, belesen und sympathisch – war jedoch auch schon mit dem Gesetz im Konflikt). Wie bei der Eroberung des amerikanischen Kontinents und dem ersten Goldrausch: Es sind spezielle, aggressive Charaktere, die die ersten Claims abstecken – Krypto ist immer noch Wilder Westen. Und das wissen wir und das wissen Sie als Leser, die nicht beim ersten Rückschlag die Flinte ins Korn werfen – sondern trotz Gegenwind dabeibleiben. Auch 2019 interessieren sich überraschend viele Trader, Investoren und Glücksritter für das Thema Kryptowährungen. Und dies ist eine gute Idee – denn die Blockchain beginnt tatsächlich hier und jetzt unser Leben besser und spannender zu machen.

Beispiele:

Nestle: Kunden zahlen für Nestlé-Marken wie Maggi, Nescafé oder Wagner-Pizza gerne mehr – doch nur weil sie auf die Qualität vertrauen. Um das sicherzustellen, will man künftig die komplette Lieferkette von 95 Prozent der Rohstoffe wie Fleisch, Palmöl oder Zucker transparent verfolgen. Mit dem Partner IBM wird dies künftig auch über die neue und laut Nestle „fäschungssichere“ Technologie Blockchain abgewickelt.

Samsung: Presseberichten zufolge wird Samsung das neue Flaggschiff-Smartphone Galaxy S10 mit Blockchain- Funktionen ausstatten. Es soll als mobile Wallet für Kryptowährungen fungieren.

DX.Exchange: Vor zwei Jahren waren wir alle begeistert, per China-Börsen plötzlich 24 Stunden und auch am Wochenende Bitcoin und Co handeln zu können – nun wird es noch besser: Gerade startet die DX.Exchange, welche dank Blockchain Aktien wie Tesla oder Apple tokenisiert – und auch am Samstag oder Sonntag handelbar macht. Wir testen für Sie diese neue Börse und bleiben 2019 für Sie an der Front.

 Dazu gehört das Screening per Krypto-TSI, welches uns  gerade in Tagen, in denen der Bitcoin keine Impulse liefert, automatisch immer die dynamischsten Trading-Signale liefert. Einen Coin davon kaufen wir nun neu ins Hybrid-Depot. Planbar, sicher und gefahrlos wird auch 2019 nicht werden. Doch eines ist sicher: Wir stehen beim Thema Krypto erst ganz am Beginn und die verrückten Querdenker erobern diese neue Welt – mit einigem Auf und Ab – lange vor dem Mainstream.