Hier wird Geschichte geschrieben. Nicht verpassen!
15.06.2020 Thomas Bergmann

Neue Corona-Panik – Dow-Future minus 1.000 – DAX verliert massiv

-%
DAX

Teile Pekings sind wegen neuer Corona-Infektionen abgeriegelt. New Yorks Gouverneur Andrew Cuomo droht mit einem neuen Lockdown. An der Börse kommen diese Nachrichten nicht gut an. Aus Angst vor einer zweiten Infektionswelle ziehen viele Anleger die Reißleine und trennen sich von ihren Aktien. Der DAX durchbricht wichtige Unterstützungen. Das sind jetzt die entscheidenden Marken.

Zum Wochenauftakt startet der deutsche Leitindex mit einem deutlichen Abschlag von 300 Punkten in den Handel. Neben den schlechten Vorgaben aus Asien belasten die schwachen US-Futures den deutschen Handel. Der Future für den Dow Jones steht rund 1.000 Punkte tiefer.

Aus technischer Sicht hat der DAX mit Unterschreiten der 200-Tage-Linie und des Freitagstiefs bei 11.828 neue Verkaufssignale generiert. Sollte der Abgabedruck anhalten, dürfte der Index bald auf die Unterstützung bei 11.500 treffen. Weitere Auffanglinien liegen bei 11.447 (Gap-Kante von Anfang März) und 11.266 (August-Tief von 2019).

DAX (WKN: 846900)

Dass der DAX nach den starken Kursgewinnen von mehr als 50 Prozent eine Verschnaufpause benötigt, war zu erwarten. Die Aussagen von Fed-Chef Powell – die Konjunktur werde sich nicht so schnell erholen wie erhofft – und die neuen Infektionszahlen aus China kommen für viele Anleger dann doch überraschend.

Sollte die Stimmung wieder vollends kippen, dürfte die 11.000-Punkte-Marke einem erneuten Test unterzogen werden. Möglich erscheint dann auch eine Korrektur bis zum 50%-Fibonacci-Retracement der jüngsten Rallye bei 10.585. Noch besteht aber die Hoffnung, dass China und Amerika die Lage in den Griff bekommen und die nächsten Konjunkturdaten auf eine Besserung hindeuten. 

Der DAX hat jetzt auf die Schnelle zehn Prozent korrigiert. Anleger sollten daher erst einmal abwarten, ob sich die Lage beruhigt. Sollte die Marke von 11.500 unterschritten werden, muss die Situation neu bewertet werden.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0