++ Silber-Superzyklus: Das ist die 5.000%-Aktie ++
Foto: Getty Images
09.10.2020 Thomas Bergmann

DAX: Was passiert, wenn ...?

-%
DAX

Der deutsche Aktienmarkt ist am Freitag uneinheitlich in den Handelstag gestartet. Der US-Leitindex Dow Jones hat zwar 120 Zähler höher geschlossen, doch mangels neuer Impulse halten sich die Investoren in Frankfurt vor dem Wochenende zurück. Unter charttechnischen Gesichtspunkten verspricht der Handelstag aber sehr spannend zu werden, denn die Frage ist erlaubt, ob der DAX die wichtige 13.000-Punkte-Marke verteidigen kann.

Mit dem Sprung am Donnerstag über 13.000 hat der DAX ein Kaufsignal generiert, das jetzt bestätigt werden muss. Wichtig ist ferner, dass zeitnah das Gap bei 13.116 geschlossen wird. Dann hätte der Index Platz bis zum Juli-Hoch bei 13.313 sowie im weiteren Verlauf bis 13.470, dem Jahreshoch. Vorher muss der DAX die Hürde bei 13.100, dem Hoch vom Donnerstag, meistern.

Auf der Unterseite bleibt vorerst die 13.000 das Maß aller Dinge. Falls die Bullen diese Marke nicht verteidigen können, kommt dem Bereich um 12.900 eine hohe Bedeutung zu.

DAX (WKN: 846900)

DER AKTIONÄR ist seit letzter Woche long im DAX. Sollte jedoch die 13.000-Punkte-Marke nicht halten, kann der Schein schnell wieder ausgestoppt werden. Wir haben aber das Limit über dem Einstandskurs platziert. Mehr dazu im "DAX-Check" bei DER AKTIONÄR TV.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.

Jetzt sichern