100 Prozent mit diesen 7 Aktien?!
Foto: Shutterstock
12.05.2021 Marion Schlegel

DAX unter Druck, schwache Vorgaben aus den USA und Asien: Allianz, Telekom, Bayer & Co mit Zahlen – das ist heute wichtig

-%
DAX

An einem nochmals heißen Tag der Bilanzsaison wackelt zur Wochenmitte im DAX die runde Marke von 15.000 Punkten. Weltweit beschleunigt sich derzeit angesichts der Inflationssorgen an den Börsen der Abverkauf. Der Broker IG taxiert den deutschen Leitindex gut zwei Stunden vor dem Xetra-Start 0,8 Prozent tiefer auf 15.002 Punkte. Bereits am Vortag hatte der DAX deutlich tiefer geschlossen und den Rutsch unter die 15.000er-Marke zeitweise nur knapp vermeiden können.

DAX (WKN: 846900)

Das beherrschende Thema der Inflation und den damit verbundenen Sorgen vor steigenden Zinsen rückt am Nachmittag verstärkt in den Fokus, wenn in den USA Preisdaten veröffentlicht werden. In Deutschland wiederum geht es in der Berichtssaison noch einmal rund. Vor dem Feiertag Christi Himmelfahrt an diesem Donnerstag, an dem die Börsen geöffnet haben, legen an diesem Mittwoch besonders viele Unternehmen ihre Quartalszahlen vor, darunter aus dem DAX Merck , die Allianz, die Deutsche Telekom , RWE und Bayer.

Inflations- und Zinsängste haben die Anleger an der Wall Street am Dienstag in die Flucht getrieben. Steigende Rohstoffpreise sowie die am Mittwoch anstehende Bekanntgabe aktueller Preisdaten aus den Vereinigten Staaten sorgten zunehmend für Nervosität. Die Aktien an der Technologiebörse Nasdaq hingegen konnten sich von einem schwächeren Handelsauftakt erholen. Der Dow Jones Industrial, der tags zuvor erstmals über die Marke von 35.000 Punkten auf ein weiteres Rekordhoch gestiegen war, schloss am Dienstag mit einem Minus von 1,4 Prozent tiefer bei 34.269,16 Punkten. Der marktbreite S&P 500 verlor 0,9 Prozent auf 4.152,10 Zähler. Der technologielastige Nasdaq 100 sank um 0,1 Prozent auf 13.351,27 Punkte, nachdem er zum Wochenstart um 2,6 Prozent abgesackt war.

In Asien haben die Aktienmärkte am Mittwoch erneut deutlich schwächer tendiert. Inflationsängste belasteten auch dort Technologieaktien weiterhin. In Tokio büßte der Leitindex Nikkei 225 zuletzt mehr als zwei Prozent ein. Der CSI-300-Index mit den 300 größten Unternehmen an Chinas Festlandsbörsen sank um 0,3 Prozent. In Hongkong gab der Hang-Seng-Index zuletzt um 0,4 Prozent nach.

DER AKTIONÄR wird im Laufe des Tages über sämtliche wichtigen Entwicklungen und Neuigkeiten an den nationalen und internationalen Märkten berichten.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0