+++ 10 Top-Optionsscheine mit 100% +++
14.07.2020 Thomas Bergmann

DAX in Gefahr: 12.000 wahrscheinlicher als 13.000?

-%
DAX

Nach den starken Kursgewinnen zum Wochenstart herrscht am Dienstag Ernüchterung unter den deutschen Anlegern. Der lang ersehnte Ausbruch über das Juni-Hoch bei 12.913 ist nicht gelungen, stattdessen kämpft der DAX wieder mit einer wichtigen Unterstützung. Sollte dieser Kampf verloren gehen, droht den Anlegern weitere Verluste, die einen Test der wichtigen 200-Tage-Linie umfassen können.

Mit 12.836 erreichte der deutsche Leitindex bis auf wenige Zähler (8) das kurz vorher markierte Verlaufshoch. In Verbindung mit den Kursverlusten am Dienstag droht hier ein Doppel-Top, das eine Rückkehr in den angestammten Seitwärtstrend zwischen 12.000 und 12.500 zur Folge haben könnte. Allerdings liegt bei 12.609 (Fibonacci-Retracement) eine massive Unterstützungslinie, die nicht so leicht fallen dürfte.
DAX (WKN: 846900)

Statt der Marke von 13.000 rückt schon wieder die bei 12.500 in den Fokus. Diese Volatilität dürfte anhalten, denn Konjunktursorgen und -hoffnungen dürften sich in kurzen Zeitabständen abwechseln. Störfeuer wie Corona-Infektionen und Handelsstreit tun ihr Übriges. Wie DER AKTIONÄR vorgeht erfahren Sie im "DAX-Check" bei DER AKTIONÄR TV.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0