Jetzt von der US-Wahl profitieren - das sind die Aktien, die Sie haben sollten!
24.09.2020 Marion Schlegel

DAX deutlich im Minus erwartet – das steht im Fokus

-%
DAX

Die erneut absackenden US-Börsen dürften am Donnerstag ähnliches auch am deutschen Aktienmarkt zur Folge haben. Vor Xetra-Start wurde der DAX mit etwa einem Prozent im Minus gesehen bei 12.520 Punkten. Mit dem nächsten Rücksetzer nach zwei Stabilisierungstagen könnte der Leitindex unter 12.500 Punkten auf ein Tief seit Anfang August zusteuern.

DAX (WKN: 846900)

In New York hatten die zuletzt wieder größer werdenden Konjunktursorgen die Anleger erneut in die Flucht getrieben. Börsianer verwiesen dort auf Aussagen von Vertretern der US-Notenbank Fed, die eine nur langsame Erholung der US-Konjunktur signalisierten. Ein neues Konjunktur-Förderpaket lässt unterdessen in den USA weiter auf sich warten.

Auch hierzulande waren zuletzt wieder Ängste entstanden, die steigenden Coronavirus-Inflationszahlen könnten erneute Lockdowns mit schweren wirtschaftlichen Folgen zur Folge haben.

Die US-Aktienmärkte haben am Mittwoch deutlich Federn lassen müssen. Angeführt wurde die schwache Tendenz vom Technologiesektor und von Energiewerten. Der Dow Jones schloss mit einem Minus von 1,9 Prozent bei 26.763,13 Punkten. Der marktbreite S&P 500 sank um 2,4 Prozent auf 3.236,92 Punkte. Der technologielastige Nasdaq 100 fiel um 3,2 Prozent auf 10.833,33 Zähler.

In Asien haben alle wichtigen Aktienmärkte wegen der schwachen Vorgaben aus den USA deutlich nachgegeben. In Tokio büßte der japanische Leitindex Nikkei 225 verlor rund eine Stunde vor Handelsende knapp ein Prozent. Der CSI 300 mit den 300 wichtigsten Aktien der chinesischen Festlandbörsen büßte zuletzt 1,6 Prozent ein. In der chinesischen Sonderverwaltungszone Hongkong verlor der Hang-Seng-Index fast zwei Prozent.

Von der Terminseite her ist es am heutigen Donnerstag weiter recht ruhig. In Deutschland steht um 10 Uhr die Veröffentlichung des ifo-Geschäftsklimas auf der Agenda.

DER AKTIONÄR wird im Laufe des Tages über sämtliche wichtigen Entwicklungen und Neuigkeiten an den nationalen und internationalen Märkten berichten.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0