100 Prozent mit diesen 7 Aktien?!
Foto: Shutterstock
29.04.2021 Markus Bußler

Gold: So sieht es aus

-%
Gold

Der Goldpreis konnte zwar gestern im Tagesverlauf ins Plus drehen nachdem die US-Notenbank Fed die Zinsen wie erwartet nahe 0 gelassen hat. Dennoch: Der Befreiungsschlag bleibt aus. Heute steht Gold erneut unter Druck. Und so bleibt ein Ausbruch über den Bereich rund um 1.810 Dollar weiter versagt. Das World Gold Council gibt derweil einen Überblick über den Goldmarkt im ersten Quartal 2021 und hat den Übeltäter für die schwache Performance von Gold ausgemacht.

Die Goldnachfrage lag im ersten Quartal 2021 bei 815,7 Tonnen. Das war praktisch identisch mit dem Vorquartal aber 23 Prozent niedriger als noch im ersten Quartal 2020. Deutlich auf dem Vormarsch befand sich die Schmucknachfrage. Die lag 52 Prozent höher als noch im Vorjahreszeitraum. Hier zeigt sich ein deutlicher Rebound nachdem die Schmucknachfrage über weite Strecken des vergangenen Jahres aufgrund von Corona eingebrochen war.

Die Industrienachfrage seitens des Technologiesektors kletterte ebenfalls – und zwar um elf Prozent auf 81,2 Tonnen. Der eigentliche Knackpunkt und damit der vermeintlich Hauptverantwortliche für die schwache Performance im ersten Quartal war wie schon im vierten Quartal die Nachfrage seitens der ETFs. Die Bestände der ETFs ging um 177,9 Tonnen zurück, ein Rückgang um 71 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Mit anderen Worten: Die Investmentnachfrage war schuld an der schwachen Performance. Aber: Mit Investmentnachfrage ist nicht die Nachfrage nach physischen Münzen und Barren gemeint. Die ist nämlich auf dem Vormarsch. Sie kletterte um 36 Prozent auf 339,5 Tonnen. Offensichtlich fürchten mehr und mehr Privatanleger die Gefahr, die von einer steigenden Inflation für das Vermögen ausgeht. Ein Wermutstropfen ist sicherlich auch die nachlassenden Käufe der Zentralbanken, die nur noch 95,5 Tonnen nachgefragt haben, 23 Prozent weniger als im Vorjahr. Demgegenüber steht ein Angebot von 1.096,2 Tonnen. Das ist ein Minus von 4 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Das Ganze liegt vor allem an einer geringen Recyclingquote.

Gold (ISIN: XC0009655157)

Buchtipp: Gold - Player, Märkte, Chancen

Faszination Gold: Das Edelmetall zieht die Menschen seit Jahrhunderten in seinen Bann. Papiergeldwährungen sind gekommen und gegangen. Doch Gold hat den Wohlstand seiner Besitzer gesichert – und dieser Aspekt ist in Zeiten einer weltweiten Pandemie und einer ultra­lockeren Geldpolitik der Notenbanken aktueller denn je. In „Gold – Player, Märkte, Chancen“ entführt Markus Bußler Sie in die faszinierende Welt des Goldes. Egal ob Münzen, Barren oder Goldminen-Aktien – hier erfahren Sie, welche Fallstricke es zu ­meistern gilt und wie Sie Ihr Geld im wahrsten Sinne des Wortes am besten und sichersten zu Gold machen.

Autoren: Bußler, Markus
Seitenanzahl: 208
Erscheinungstermin: 01.10.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-720-9