Chinaknaller zündet am 22.10.20 - jetzt Kursfeuerwerk sichern!
03.09.2019 Markus Bußler

Gold: Erinnern Sie sich noch ... ?

-%
Gold

Nachdem gestern sowohl die US-Börsen als auch die kanadischen Börsen geschlossen hatten, durfte man eigentlich nicht viel erwarten vom Goldpreis. Doch am Ende stand sowohl bei Gold als auch bei Silber ein Plus zu Buche und auch heute starten die Edelmetalle leicht fester in den europäischen Handel. Interessant sind mittlerweile die Schlagzeilen des Mainstreams: „Gold: Die Krisenwährung im Aufwärtstrend“ titelt beispielsweise die FAZ. Das lässt sicherlich den einen oder anderen schmunzeln. Erinnern Sie sich noch?

Wir drehen das Rad einmal ein paar Monate zurück und suchen dort einmal nach Schlagzeilen: „Krisenwährung in der Krise“ (NOZ, 01.10.2018), „Gold: Krisenwährung in der Krise“ (Die Welt, 24.08.2018). Damals waren sich die Medien noch einig, dass Gold trotz aller Krisen nicht steigen wird, heute scheinen sich die Medien einig zu sein, dass Gold wegen der Krise steigt. Ein erstaunlicher Wandel. Umso erstaunlicher wird das alles, wenn man bedenkt, dass Gold bereits im Juni bei über 1.400 Dollar notierte und der amerikanische S&P Index gerade ein Allzeithoch erreicht hat. An den Finanzmärkten also nichts von einer Krise zu spüren war. Warum also sollte Gold die Monate davor bereits gestiegen sein? Als Schutz vor einem Allzeithoch bei den Aktien?

Gold (ISIN: XC0009655157)

Sicherlich beflügelt der Handelsstreit und eine mögliche Rezession den Goldpreis. Doch tatsächlich ist Gold bereits gestiegen und befand sich im Aufwärtstrend, obwohl die Krisen noch lange nicht so zu Tage getreten sind, wie sie es aktuell tun. Im Gegenteil: Die Aktienmärkte erreichten sogar noch Rekordstände, da befand sich die Goldrallye bereits in vollem Gange. Nur nahm damals kaum jemand Notiz davon. Jetzt den Goldpreisanstieg einzig und alleine auf seine Funktion als Krisenwährung zu schieben, ist bei weitem zu kurz gedacht. Der Aufwärtstrend begann bereits im August 2018, als viele Medien noch Gold selbst in die Krise geschrieben haben. Wir dürfen gespannt sein, sollten sich die Krisen entspannen und Gold weiter steigen, welche Schlagzeilen wir dann sehen. In Sachen Investment taugen solche Schlagzeilen jedenfalls nicht.

Buchtipp: Gold - Player, Märkte, Chancen

Faszination Gold: Das Edelmetall zieht die Menschen seit Jahrhunderten in seinen Bann. Papiergeldwährungen sind gekommen und gegangen. Doch Gold hat den Wohlstand seiner Besitzer gesichert – und dieser Aspekt ist in Zeiten einer weltweiten Pandemie und einer ultra­lockeren Geldpolitik der Notenbanken aktueller denn je. In „Gold – Player, Märkte, Chancen“ entführt Markus Bußler Sie in die faszinierende Welt des Goldes. Egal ob Münzen, Barren oder Goldminen-Aktien – hier erfahren Sie, welche Fallstricke es zu ­meistern gilt und wie Sie Ihr Geld im wahrsten Sinne des Wortes am besten und sichersten zu Gold machen.

Autoren: Bußler, Markus
Seitenanzahl: 208
Erscheinungstermin: 01.10.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-720-9