02.02.2015 Maximilian Steppan

DAX schwächer: Daimler, BMW, Continental, Allianz, Deutsche Bank im Fokus

-%
TecDAX
Trendthema

Zum Wochenbeginn zeichnen sich am deutschen Aktienmarkt leichte Verluste ab. Der Broker IG taxiert den DAX rund eine Stunde vor Handelsstart 0,36 Prozent tiefer bei 10.656 Punkten. Sein Rekordhoch hatte der deutsche Leitindex in der Vorwoche bei 10.810 Punkten erreicht. Insgesamt hatte er im Januar mehr als neun Prozent gewonnen. Zudem wird der DAX-Konzern ThyssenKrupp am Montag ex Dividende gehandelt: Der Industriekonzern und Stahlkocher schüttet 0,11 Euro pro Aktie an seine Anteilseigner aus.


Die politische Entwicklung in Griechenland mit der neuen links-rechts Regierung bleibt im Fokus, wie Marktstratege Chris Weston von IG sagt. Eine Woche nach Amtsantritt hat sich der neue griechische Ministerpräsident Alexis Tsipras zwar kompromissbereit gezeigt, der Markt dürfte das aber zunächst vorsichtig und skeptisch werten. Zudem sind die frischen Daten aus China ein Dämpfer: Die Stimmung in den chinesischen Industrieunternehmen ist trübe, was weitere Wachstumssorgen bringt.


Daimler-Aktie bald neuer Dividendenstar? Deutsche Bank und Co begeistert
Mit neuen und aufgefrischten Modellen fährt Daimler wieder auf der Erfolgsspur. Von den hohen Absatzzahlen sollen nun die Aktionäre mit einer Rekorddividende profitieren, wie die "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung" am Sonntag berichtet. Auch den Mitarbeitern winke die bisher höchste Gewinnbeteiligung. Dafür verhandle Daimler derzeit aber auch wegen der starken Nachfrage über zusätzliche Sonderschichten. Der Konzern wollte die Angaben der Zeitung mit Hinweis auf die Bilanzpressekonferenz am Donnerstag nicht kommentieren.

BMW und Continental mit Milliardenklage: Aktien ungebremst
Der Autobauer BMW und der Zulieferer Continental haben sich der Milliardenklage der Deutschen Bahn wegen eines Luftfracht-Kartells angeschlossen. Sprecher beider Unternehmen bestätigten am Samstag eine vorab veröffentliche Meldung der "Wirtschaftswoche". Darüber hinaus wollten sich die Sprecher mit Hinweis auf das laufende Verfahren nicht äußern.

Allianz: Die Kursziele steigen weiter
Immer mehr Analysten passen nun ihre Kursziele für die Anteilscheine des Münchner Versicherungsriesen Allianz an. So haben nun die Experten der britischen Großbank Barclays den fairen Wert von 148 auf 151 Euro angehoben. Die Einstufung für die DAX-Titel lautet weiterhin „Equal Weight“.

Deutsche-Bank-Aktie: Nicht mehr als eine Halteposition
Trotz der starken Kursverluste an der Wall Street und der negativen Vorgaben aus Asien wird der DAX am Morgen behauptet erwartet. Die Aktie der Deutschen Bank bewegt sich im frühen Handel ebenfalls um den Freitagsschluss herum, obwohl ein Kommentar aus dem Haus Berenberg nicht vor Zuversicht strotzt.

(mit Material von dpa-AFX)