12.11.2014 Stefan Sommer

DAX mit moderaten Verlusten erwartet – Richtungsfindung fällt schwer: Gold, Barrick Gold, Yahoo, Alibaba, Deutsche Post, Nordex, E.on, Bilfinger, Daimler im Fokus

-%
TecDAX
Trendthema

Der DAX tut sich weiterhin schwer, eine Richtung zu finden: Nach moderaten Vortagesgewinnen taxierte der Broker IG den deutschen Leitindex am Mittwochmorgen 0,22 Prozent tiefer bei 9.348 Punkten.

Die Vorgaben aus Übersee sind durchwachsen. Während es an den Börsen Asiens überwiegend nach oben ging, gab der Future auf den US-Leitindex Dow Jones Industrial seit dem Xetra-Schluss am Dienstag moderat nach. Im US-Handelsverlauf hatte sich der Dow Jones mühsam auf ein neues Rekordhoch geschleppt.

Im Fokus liegt zur Wochenmitte einmal mehr die Berichtssaison der Unternehmen. Neben der Deutschen Post gewährt der Energiekonzern E.on Einblick in seine Bücher. Auf der Konjunkturseite richten sich die Blicke am Vormittag auf Daten zur Industrieproduktion in der Eurozone.

Goldminen auf Erholungskurs: Barrick Gold und Kinross unter der Lupe

Nachdem die Goldminenaktien in den vergangenen Wochen und Monaten erheblich unter Beschuss standen, zeichnet sich nun eine erste Bodenbildung ab. Nach dem Sell-out in der vergangenen Woche zeigen einige Papiere deutliche Erholungstendenzen. Dazu gehört auch die Aktie von Kinross Gold. Allein am Dienstag gewinnt die Aktie knapp vier Prozent auf 1,95 Euro. Beflügelt hat den Wert dabei sicherlich die erneute Erholung des Goldpreises. Dieser legte am Dienstag mehr als 0,7 Prozent auf 1.164,05 Dollar zu. Allerdings notiert das Edelmetall damit weiterhin unter der wichtigen Marke von 1.180 Dollar. Ein Sprung wäre ein klares positives Zeichen für den Goldpreis an sich und insbesondere auch für die Minenwerte. Kinross profitierte zudem aber auch von positiven Analystenkommentaren.

Rekordfahrt bei Yahoo und Alibaba: Nun schlägt Yahoo erneut zu

Seit dem erfolgreichen Börsengang von Alibaba Mitte September ist die Aktie zuletzt von einem neuen Rekordhoch zum nächsten geklettert. Zuletzt kratzte das Alibaba-Papier sogar an der 100-Dollar-Marke, der Sprung darüber gelang allerdings im ersten Anlauf noch nicht. Die Aktie befindet sich aber in extrem starker Verfassung, so dass schon bald mit einem erneuten Ausbruchsversuch gerechnet werden muss. Von dem erfolgreichen Börsendebüt profitiert auch die Aktie von Yahoo. Vor Kurzem gelang es dem Wert sogar, das Mehrjahreshoch aus dem Jahre 2006 bei 43,66 Dollar zu übertreffen. Derzeit notiert die Yahoo-Aktie bei 49,05 Dollar. Die nächste charttechnische Zielmarke liegt nun bei 60 Dollar.

Deutsche Post mit Umsatz- und Gewinnplus – diese Marken sind jetzt wichtig

Der wachsende Paket- und Expressversand hält die Deutsche Post trotz schwächelnder Konjunktur auf Kurs. Während der Gewinn im Frachtgeschäft einbrach, legten die übrigen Sparten im Sommerquartal bis Ende September zu, wie der DAX-Konzern am Mittwoch in Frankfurt mitteilte. Der Konzernumsatz stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um vier Prozent auf 14 Milliarden Euro, der Gewinn vor Steuern und Zinsen (Ebit) legte um knapp fünf Prozent auf 677 Millionen Euro zu. Während die Umsatzprognosen von 13,8 Milliarden Euro leicht übertroffen werden konnten, hatten die Analysten beim Gewinn allerdings etwas mehr erwartet. Sie stellten einen Gewinnzuwachs auf 688,5 Millionen Euro in Aussicht. Unter dem Strich ließen niedrigere Steuern den Überschuss der Deutschen Post um 17 Prozent auf 468 Millionen Euro springen.

3 Gründe, warum man Nordex jetzt kaufen sollte

Der deutsche Windanlagenhersteller Nordex wird die Zahlen für das dritte Quartal am 13. November vorlegen. Umsatzentwicklung, Auftragseingang und Ausblick sollten der Aktie weiter Auftrieb geben.

E.on mit Zahlen: Das müssen Anleger wissen!

Der Energieversorger hat im abgelaufenen Geschäftsquartal wie erwartet weniger verdient als noch im Berichtszeitraum des Vorjahres. Die Ergebnisse lagen dennoch über den Schätzungen der Analysten, sodass es nicht weiter überrascht, dass E.on seine Ziele für das Gesamtjahr bestätigt.

Bilfinger: Heute keine Gewinnwarnung

Nach vier Gewinnwarnungen innerhalb weniger Monate müssen die Bilfinger-Anteilseigner bei der Vorlage der Quartalszahlen nun endlich mal keine neue Hiobsbotschaft hinnehmen. Allerdings erklärte der baunahe Dienstleister, dass eine rasche Wende nicht in Sicht ist. In einer Pressemeldung erklärte Bilfinger: „Nach dem enttäuschenden Jahr 2014 wollen wir unsere Ertragskraft wieder kontinuierlich verbessern, den Unternehmenswert steigern und verlorenes Vertrauen auf den Kapitalmärkten zurückgewinnen." Im Kraftwerksgeschäft sei eine grundlegende Neuausrichtung der Aktivitäten erforderlich. Auch einzelne Bereiche des Industriegeschäfts seien betroffen.

Daimler: Weiterer Baustein für die klasse Modellpalette – darum bleibt die Aktie ein Kauf

Daimler belebt die Marke Maybach neu. Der Mercedes-Maybach S 600 soll das exklusivste Modell der S-Klasse werden. Das erste Modell wird schon im November auf den Automessen in Los Angeles sowie in Guangzhou vorgestellt. Von 2002 bis 2012 hatte Daimler unter der Marke Maybach zwei exklusive Autos gebaut. Diese reihten sich im Exklusiv-Segment mit Rolls Royce und Bentley ein. Wegen des geringen Absatzes wurde die Produktion von Maybach Ende 2012 allerdings eingestellt.

(Mit Material von dpa-AFX)