09.03.2015 Maximilian Steppan

DAX mit grünen Vorzeichen : Apple, Dürr, JinkoSolar, K+S, Deutsche Bank und Bayer im Fokus

-%
MDAX
Trendthema

Nach weiteren Rekorden vor dem Wochenende zeichnet sich am Montag für den DAX ein schwächerer Start ab. 15 Minuten vor Handelsstart notiert der deutsche Leitindex bei 11.532 Punkten mit 0,19 Prozent im Plus. Zuletzt ging es für den DAX acht Wochen in Folge nach oben, wobei er in der Spitze rund 20 Prozent gewann. Am Freitag kratzte er dabei erstmals an der Marke von 11.600 Punkten. Die Wall Street hatte den Dax-Future dann jedoch mit ihrer negativen Reaktion auf den überraschend starken Arbeitsmarktbericht bereits mit nach unten gezogen.

Überraschend gute US-Arbeitsmarktdaten haben am Freitag an der Wall Street für Zinsängste gesorgt. Um ein Haar hätte der Dow Jones Industrial vor dem Wochenende sogar seine restlichen Jahresgewinne komplett abgegeben, nachdem er am Montag bei 18.288 Punkten noch ein weiteres Rekordhoch markiert hatte. Letztlich rutschte der Leitindex um 1,54 Prozent auf 17.857 Punkte ab.

Die Ölpreise haben zum Wochenauftakt an ihre Kursverluste vom Freitag angeknüpft. Ein Barrel (etwa 159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im April kostete am Montagmorgen 59,39 US-Dollar und damit 34 Cent weniger als zum Wochenausklang. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 10 Cent auf 49,51 Dollar.

Apple: Der Countdown läuft

Apple gibt am Montag voraussichtlich neue Details zu seiner mit Spannung erwarteten ersten Smartwatch bekannt. Der iPhone-Konzern hat zu einer Präsentation nach San Francisco eingeladen. Die Apple-Aktie befindet sich währenddessen weiter im Rallyemodus.

Dürr-Aktie: 65 Prozent Plus in zwölf Monaten - und jetzt?

Die Übernahme von Homag verhilft Dürr zu einem Umsatzsprung. Gegenüber dem Vorjahr legte der Anlagenbauer bei den Erlösen nach vorläufigen Zahlen um sieben Prozent auf 2,57 Milliarden Euro zu, wie das Unternehmen mit Sitz in Bietigheim-Bissingen am Montag mitteilte.

JinkoSolar: Neuer Milliarden-Deal - was macht die Aktie?

JinkoSolar hat eine neue Milliardenfinanzierung bekannt gegeben. Am Freitag meldete der chinesische Solarkonzern, dass die China Minsheng Bank JinkoSolar eine Finanzierung über drei Milliarden Renminbi zur Verfügung stellen, umgerechnet etwa 480 Million Dollar. Die Aktie reagierte auf diese Nachricht zunächst nicht.

K+S vor den Zahlen: Woche der Wahrheit

Der Düngemittel- und Salzproduzent K+S hat 2014 die schwere Krise der Branche im Zuge der Auflösung einer Vertriebsallianz überwunden. Trotz der Preiserholung für Kalidünger im Jahresverlauf dürften Umsatz und Gewinn 2014 aber wegen der Umwälzungen noch leicht gesunken sein.

Deutsche Bank: Die Aufholjagd hat begonnen- aber wie lange wird sie dauern?

Monatelang war mit der Aktie der Deutschen Bank kein Staat zu machen. Doch 2015 wendet sich das Blatt, die Aktie des deutschen Marktführers kommt ins Laufen. Omar Fall, Analyst bei Jefferies, sieht noch einiges Potenzial für den Titel.

Bayer-Aktie: Allzeithoch und kein Ende in Sicht

Die Bayer-Aktie befindet sich seit Monaten im Rallyemodus und notiert auf einem Allzeithoch. Ein Ende des Aufwärtstrends ist noch lange nicht in Sicht – im Gegenteil. Die Experten haben zuletzt ihre Kursziele nach oben geschraubt.