Ihre Kaufchancen fürs zweite Halbjahr
Foto: Börsenmedien AG
05.06.2014 Stefan Sommer

DAX leichter vor Zinsentscheidung mit Draghi: Cancom, SAP, United Internet, Deutsche Telekom, JinkoSolar, Adidas im Fokus

-%
United Internet

Vor der mit Spannung erwarteten Zinsentscheidung in Europa ist der deutsche Aktienmarkt am Donnerstag bei nervösem Handel leicht ins Minus gerutscht. Der DAX gab nach freundlicher Eröffnung im frühen Geschäft um 0,1 Prozent nach auf 9.916,50 Punkte. Der Frankfurter Leitindex tickte sogar kurz unter 9.900 Punkte, lauert aber insgesamt weiter auf den Sprung über die magische 10.000-Punkte-Marke. Der Index mittelgroßer Werte MDAX stand 0,18 Prozent tiefer auf 16.835,08 Punkten. Der TecDAX fiel um 0,05 Prozent auf 1.301,00 Punkte zurück und der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 bröckelte um 0,15 Prozent ab auf 3.232,98 Punkte.

Alle Augen bleiben auf die Europäische Zentralbank (EZB) gerichtet. Eine erneute geldpolitische Lockerung im Kampf gegen niedrige Inflation und schwaches Wachstum scheint ausgemachte Sache zu sein. Gespannt warten nun die Börsen auf die Ausgestaltung durch EZB-Chef Mario Draghi. Einige Börsianer leiten durchaus Enttäuschungspotenzial ab, weil die Erwartungen an die EZB inzwischen so hoch sind. "Vieles dürfte bereits eingepreist sein", bestätigte IG-Marktstratege Chris Weston.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
United Internet - €
Cancom - €
Deutsche Telekom - €
SAP - €
TecDAX - Pkt.
MDAX - Pkt.
DAX - Pkt.
Adidas - €
Jinkosolar - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8