13.02.2014 Stefan Sommer

DAX leichter erwartet ohne neue Impulse: 3D Systems, Commerzbank, Infineon und Leoni im Fokus

-%
Leoni
Trendthema

Ohne Impulse dürften die deutschen Aktienindizes am Donnerstag leichter starten. Der Broker IG taxierte den DAX zwei Stunden vor Handelsstart 0,30 Prozent tiefer auf 9511 Punkten. In den vergangenen fünf Handelstagen hatte sich der Leitindex aber auch um bis zu 5,25 Prozent von seiner Korrektur Ende Januar erholt. Nach dem jüngsten Anstieg hätten bereits die US-Börsen am Vorabend an Dynamik verloren, sagte Stratege Chris Weston von IG. Auch in Asien federten die Indizes wieder etwas zurück. Die Indizes hätten technische Widerstände angelaufen und es fehlten die Katalysatoren für weitere Gewinne. Die Vorgabe ist entsprechend negativ: Der fast durchgängig gehandelte Future auf den weltweiten Leitindex Dow Jones Industrial verlor 0,40 Prozent seit dem Xetra-Schluss am Vortag. Im Verlauf sind einige Daten auf Unternehmensebene unter anderem mit Commerzbank zu verarbeiten.

3D Systems: Achterbahnfahrt für die Nerven

Zur Eröffnung rauf, dann steil nach unten und zur Mitte des US-Handels wieder rauf: Die Kursausschläge bei 3D Systems gehen auf den Magen. Die Anleger sind extrem nervös. DER AKTIONÄR sagt, worauf Anleger jetzt achten müssen.

Commerzbank-Zahlen: Positive Überraschung!

Die Commerzbank hat pünktlich um 07:00 Uhr die mit Spannung erwarteten Zahlen für das Jahr 2013 vorgelegt. Das Nettoergebnis liegt mit 78 Millionen Euro deutlich über den Erwartungen. Analysten hatten nur 31 Millionen Euro prognostiziert. Auch mit dem operativen Ergebnis in Höhe von 725 Millionen Euro (Prognose: 688 Millionen Euro) hat die Commerzbank positiv überrascht. 

Der absolute Wahnsinn – US-Reiseportale knacken alle Rekorde

Der Mittwochshandel an der Wall Street stand ganz im Zeichen der Online-Reiseportale TripAdvisor und Priceline.com. Die TripAdvisor-Aktie schoss nach starken Zahlen im Intraday-Handel auf ein neues Allzeithoch, das Papier von Priceline.com ließ sich nicht lange lumpen und zog hinterher.

Commerzbank: Zwei neue Ziele!

Nach einem überraschend starken Ergebnis (siehe hier) hat die Commerzbank am Donnerstag ihre Ziele angehoben: "In allen operativen Segmenten der Kernbank wollen wir 2014 weiter wachsen - und zwar bei Kunden, Marktanteilen und Assets. Damit schaffen wir die Grundlage für eine nachhaltige Steigerung der Erträge und der Profitabilität in den kommenden Jahren. Gleichzeitig setzen wir unsere erfolgreiche, wertschonende Abbaustrategie im Segment NCA fort', sagte Martin Blessing.

Spannung vor Hauptversammlung – Infineon mit positivem Ausblick?

Der Chiphersteller Infineon dürfte seinen Aktionären auf der heutigen Hauptversammlung einen positiven Geschäftsverlauf in Aussicht stellen. Das Unternehmen profitiert von guten Geschäften mit der Automobilindustrie und mit Chipkarten und will im weiteren Jahresverlauf Fahrt aufnehmen. Auch der Handy- und Tablet-Boom dürfte für Rückenwind sorgen.

Leoni-Aktie: DZ Bank sagt verkaufen

Die DZ Bank hat die Einstufung für Leoni  nach vorläufigen Zahlen für 2013 auf 'Verkaufen' mit einem fairen Wert von 45 Euro belassen. Der Umsatz des Automobilzulieferers habe seine Erwartung sowie das Unternehmensziel dank einer zuletzt guten Nachfrage aus dem Autosektor zwar übertroffen, so Analyst Michael Punzet. Der operative Gewinn (Ebit) sei aber deutlich unter den Prognosen geblieben.

(Mit Material von dpa-AFX)