30.01.2015 Maximilian Steppan

DAX konsolidiert: Google, Visa, Deutsche Bank, Aareal Bank, Daimler, Deutsche Telekom, Nordex, Thyssenkrupp, Gazprom im Fokus

-%
TecDAX
Trendthema

Der DAX hat seine frühen Gewinne vom Vormittag wieder abgegeben. Zu Handelsbeginn hatte der deutsche Leitindex dank guter Vorgaben von der Wall Street noch sein Rekordhoch von 10.810 Punkten ins Visier genommen und war an dieses bis auf 6 Punkte herangekommen.

Die aktuelle Marktphase lasse sich am besten mit dem Begriff "Konsolidierung auf hohem Niveau" beschreiben, sagte Chartexperte Franz-Georg Wenner vom Börsenstatistik-Magazin Index-Radar.

Google: Was ist denn da los?
Der US-Suchmaschinenriese Google galt bislang als Innbegriff hoher Wachstumsraten. Doch gerade im besonders lukrativen vierten Quartal zeigte das Unternehmen nun erstmals Ermüdungserscheinungen. Nicht, dass die vorgelegten Zahlen schlecht waren, sie waren einfach durchschnittlich. Entsprechend fiel die Reaktion der Anleger aus.

Visa mit starken Zahlen: Geht die Rekordfahrt weiter?
Der Kreditkarten-Anbieter Visa macht dank guter Konsumentenstimmung mehr Umsatz und Gewinn als erwartet. Im Geschäftsquartal bis Ende Dezember legten die Erträge um sieben Prozent zum entsprechenden Vorjahreszeitraum auf 3,4 Milliarden Dollar (3,0 Milliarden Euro) zu, wie der Mastercard -Rivale am Donnerstag mitteilte. Unter dem Strich verbuchte Visa einen Gewinn von 1,6 Milliarden Dollar.

Deutsche Bank: Erleichterung ja, Befreiungsschlag nein
Ein überraschender Gewinn im Schlussquartal hat die Aktie der Deutschen Bank am Donnerstag um 2,5 Prozent steigen lassen. Auch die Erträge waren besser als von Analysten erwartet. Doch mancher Experte warnt vor verfrühtem Optimismus - die Probleme blieben.

Aareal Bank: Aktionär steigt aus - Aktie knickt ein
Berichte über eine Anteilsplatzierung durch Großaktionäre haben die Papiere der Aareal Bank am Freitag vorbörslich belastet. DER AKTIONÄR sieht in der Kursschwäche eine gute Chance zum Einstieg.

Mega-Rallye bei Daimler – wie geht’s weiter? Das sagen Commerzbank und Co
Noch im Oktober vergangenen Jahres hat die Aktie von Daimler im Zuge einer größeren Korrektur einen Rückgang bis in den Bereich von 55 Euro verkraften müssen. Seitdem geht es aber nahezu ohne Unterbrechung von einem Mehrjahreshoch zum nächsten nach oben. Seit dem Ausbruch über den Widerstand bei gut 70 Euro hat sich die Aufwärtsbewegung sogar noch einmal beschleunigt.

Deutsche Telekom im Rallyemodus : Deutlich besser als das Sparbuch
Die Telekom-Aktie hat sich in den vergangenen Monaten vom Langweiler in eine heiße Momentumaktie entwickelt. Zuletzt ist die DAX-Aktie aus ihrer Konsolidierungsbewegung ausgebrochen und notiert auf einem 52-Wochen-Hoch.

Da ist das Ding: Kaufsignal bei Nordex
Es ist vollbracht: Die Nordex-Aktie schafft den Sprung über die 17-Euro-Marke. Mit diesem massiven Kaufsignal hat die Aktie die Voraussetzung für eine dynamische Fortsetzung der Aufwärtsbewegung geschafft. Der Newsflow sollte positiv bleiben.

ThyssenKrupp: Es wird besser - Schritt für Schritt
Trotz der Rückkehr in die Gewinnzone sieht Vorstandschef Heinrich Hiesinger noch viel Verbesserungspotenzial beim Industriekonzern ThyssenKrupp. Trotz dieser skeptischen Aussage greifen die Anleger bei der Stahl-Aktie am Freitag zu. Der Chart sieht gut aus.

Gazprom: Der nächste Nackenschlag
Der Aktienkurs des Erdgasriesen Gazprom knickt im heutigen Handel erneut deutlich ein. Hintergrund ist die überraschende Leitzinssenkung der russischen Zentralbank. Dieser Schritt belastet natürlich den Kurs des Rubels und führt zu Kursverlusten der in Euro notierten russischen Aktien.

(mit Material von dpa-AFX)