29.01.2015 Maximilian Steppan

DAX im Minus: Lanxess, Bayer, Facebook, SGL Carbon, Deutsche Bank, BASF im Fokus

-%
TecDAX
Trendthema

Schwache Vorgaben aus Übersee und die Unsicherheiten um Griechenland dürften den deutschen Aktienmarkt belasten. Vor Handelsstart notiert der deutsche Leitindex 1,26 Prozent tiefer bei 10.576 Punkten. 

Lanxess glückt der Befreiungsschlag
In einem freundlichen Marktumfeld ist die positive Überraschung des Tages ganz klar Lanxess. Die DAX-Titel legen um satte sieben Prozent zu. Nachdem Spezialchemie-Konzern Ende des vergangenen Jahres seine Aktionäre noch auf rote Zahlen einstimmte, hat das Unternehmen nun dank eines Endspurts 2014 operativ mehr verdient als erwartet.

DAX-Schwergewicht Bayer: Kursziel kräftig angehoben
Bayer ist derzeit das wertvollste deutsche Unternehmen. Bereits jetzt wird der Pharma- und Chemieriese an der Börse mit mehr als 100 Milliarden Euro bewertet. Und nach Ansicht der Experten der Citigroup ist dies noch deutlich zu wenig. Sie haben daher ihr Kursziel für die DAX-Titel kräftig erhöht.

Facebook steigert Q4-Umsatz um 49 Prozent
Das größte soziale Netzwerk Facebook hat mit seinen Zahlen für das vierte Quartal 2014 die Prognosen der Analysten deutlich übertroffen und damit eine lange Tradition fortgesetzt. Alles richtig gemacht, dennoch wollte an der Börse keine rechte Freudeaufkommen.

Musterdepotwert SGL mit Zahlen - das müssen Sie wissen!
Der Hersteller von Produkten und Materialen aus Carbon ist im Geschäftsjahr 2014 erneut tief in die roten Zahlen gerutscht. Wie SGL Carbon am Morgen mitteilte, ist basierend auf vorläufigen Zahlen ein Jahresfehlbetrag von etwa 250 Millionen Euro zu erwarten. Dennoch habe das Unternehmen mit einem kleinen einstelligen positiven EBIT (vor Sondereinflüssen) die Markterwartungen leicht übertroffen.

Deutsche Bank lässt Bombe platzen!
Deutschlands Bank Nummer 1 kann es doch noch. Die Bank hat im vierten Quartal die Erwartungen der Analysten deutlich übertroffen und damit auch die Gesamtjahresprognosen förmlich pulverisiert. Statt eines Verlusts hat die Deutsche Bank im Schlussquartal einen mittleren dreistelligen Gewinn eingefahren.

BASF: Deutsche Bank rät zum Einstieg
Die Experten der Deutschen Bank (die heute überraschend gute Zahlen für das vierte Quartal veröffentlicht hat) bleiben für die Anteilscheine des Chemie-Weltmarktführers BASF weiterhin optimistisch. So wurde die Einstufung für die DAX-Titel auf "Buy" und das Kursziel bei 89,00 Euro belassen.

(mit Material von dpa-AFX)