17.10.2014 Stefan Sommer

DAX freundlich vor neuen US-Wirtschaftsdaten: Commerzbank, Daimler, BMW, VW, Apple, Dialog Semiconductor, Deutsche Lufthansa, Adidas im Fokus

-%
DAX
Trendthema

Vor neuen wichtigen Wirtschaftsdaten aus den USA hat der DAX am Freitag zugelegt. Am Vormittag gewann der Leitindex 1,39 Prozent auf 8.730,54 Punkte, nachdem er tags zuvor noch zeitweise kräftig auf Talfahrt gegangen war.

Eine vierte Verlustwoche in Folge dürfte dem DAX dennoch kaum erspart bleiben, sein Wochenminus beläuft sich aktuell auf 1,5 Prozent. Ein Börsianer sprach von ersten Ansätzen einer Stabilisierung, die sich bereits am Vorabend in den USA angedeutet habe.

Der MDAX gewann am Freitag 1,12 Prozent auf 14.896,54 Punkte und der TecDAX stieg um 1,89 Prozent auf 1.133,96 Punkte. Der wichtigste europäische Index, der EuroStoxx 50, gewann ein knappes Prozent hinzu.

US-Konjunkturdaten im Fokus

Mit Blick auf die am Nachmittag anstehenden US-Konjunkturdaten rechnet Analyst Dirk Gojny damit, dass die Aktivität auf dem Immobilienmarkt zugenommen hat und auch die Stimmung der US-Konsumenten "weiterhin sehr gut" sein sollte. "Außerdem wird man nach Mailand schauen und auf Fortschritte bei der Bewältigung der Ukraine-Krise hoffen", sagte er. "Im Vorfeld wurde von russischer Seite zwar gepoltert, das bedeutet aber noch lange nicht, dass man sich nicht aufeinander zubewegt."

Commerzbank: Ende mit Schrecken oder Schrecken ohne Ende?

Die Commerzbank-Aktie hat es in der derzeitigen Korrektur besonders schlimm erwischt. Am Donnerstag rutschte das Papier unter die Marke von zehn Euro. Noch hält die Unterstützung bei 9,90 Euro. Unterdessen sieht ein Analyst viel Potenzial für den Titel.

Gute Nachrichten für Daimler, BMW und VW – Welche Aktei hat das größte Potenzial?

Der europäische Automarkt hat im September wieder kräftig zugelegt. In der Europäischen Union wurden gut 1,2 Millionen Fahrzeuge neu zugelassen und damit 6,4 Prozent mehr als vor einem Jahr, wie der Branchenverband Acea am Freitag mitteilte. Damit stieg der Absatz den 13. Monat in Folge. Im August hatte das Plus noch nur bei 2,1 Prozent gelegen. Im September wurden in allen größeren Märkten mehr Autos verkauft.

Deutsche Lufthansa: Pilotenstreik beendet - Was macht die Aktie

Die Aktien der Deutschen Lufthansa zählten am Donnerstag zu den stärksten Werten im DAX. Ein weiterer Pilotenstreik beeinflusste den Kurs nicht weiter negativ. Zuletzt ist die Aktie aber massiv gefallen und eine technische Gegenbewegung war nur eine Frage der Zeit.

DAX-Crach? Spielen Sie die sichere Karte: Kaufen Sie AS-Aktien und machen Sie ein Vermögen!

Die 10.000 sah er nur kurz von oben. Dann ging er in den Sinkflug über. Inzwischen nähert sich der DAX bedrohlich schnell der Marke von 8.000 Punkten, hat gleich mehrere wichtige Unterstützungen gerissen. Dass auch die 8.000 fällt, halten immer mehr für nicht ausgeschlossen.

Apple mit neuem iPad: Was macht Zulieferer Dialog Semiconductor?

Apple hat am gestrigen Donnerstag eine neue iPad-generation vorgestellt. Die neuen Geräte bekamen den vom iPhone bekannten Fingerabdruck-Sensor und schnellere Chips. Das größere Modell Apple Air 2 wurde zudem 18 Prozent dünner gemacht. Da Apple für Dialog Semiconductor einer der größten Handelspartner ist, rückt nach Apple-Präsentationen regelmäßig die TecDAX-Aktie in den Fokus der Marktteilnehmer.

Adidas-Aktie am DAX-Ende: die Hintergründe

Während sich der Großteil der DAX-Aktien am Freitagvormittag deutlich erholen kann – Continental, Volkswagen, Infineon und Deutsche Bank gewinnen mehr als zwei Prozent – rangiert die Adidas-Aktie am Ende. Lediglich 0,2 Prozent auf 53,97 Euro kann das Papier zulegen. Nur Henkel, Linde und Merck tendieren zum Wochenschluss noch schwächer. Deutlich auf den Kurs der Adidas-Aktie drückt eine Abstufung durch die US-Investmentbank Merrill Lynch.

(Mit Material von dpa-AFX)