19.06.2015 Maximilian Steppan

DAX erobert die 11.000 Punkte-Marke zurück: Gold, Amazon, Deutsche Bank und E.on im Fokus

-%
TecDAX
Trendthema

Nach Rekordständen an der Wall Street wird der deutsche Aktienmarkt am Freitag mit Auftaktgewinnen erwartet. Der Broker IG taxierte den Dax am Morgen 0,34 Prozent höher auf
11.138 Punkte. Das Thema Griechenland rückt vor dem Wochenende erst einmal etwas in den Hintergrund. Ein Sondertreffen der Staats- und Regierungschefs der Euroländer soll nun am Montag Bewegung in die festgefahrenen Verhandlungen über einen Ausweg aus der griechischen Finanzkrise bringen.

Die Signale für eine weiter lockere US-Geldpolitik haben der Wall Street am Donnerstag deutliche Gewinne beschert. Dow, S&P und Nasdaq 100 schielen wieder ihre Rekorde, die der breitere Nasdaq Composite und der Nebenwerteindex Russell 2000 bereits toppen konnten. Das ergebnislose Treffen der Euro-Finanzminister zur griechischen Schuldenkrise trübte die Stimmung der Anleger nicht.

Der Euro ist zum wiederholten Male an der Marke von 1,14 US-Dollar gescheitert. Ungeachtet des griechischen Schulden-Dramas bleibt vor allem der Kurs der US-Notenbank trendbestimmend. Stärkeren Druck auf den Euro verhindere die Enttäuschung über die Fed-Aussagen zur Wochenmitte, hieß es. Die auf längere Sicht gedämpfte Zinserwartung für die USA verhindere einen stärkeren Dollar. Den Referenzkurs hatte die Europäische Zentralbank (EZB) noch auf 1,1404 (Mittwoch: 1,1279) US-Dollar festgesetzt.

Die Ölpreise haben am Freitag im frühen Handel ihre leichten Gewinne vom Vortag verteidigt. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im August kostete zuletzt 64,26 Dollar und damit in etwa so viel wie am Vorabend. Am Donnerstag war der Ölpreis wegen des schwachen Dollar gestiegen. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Juli-Lieferung verharrte bei 60,35 Dollar.

Gold: Die Kapitulation der Anleger

Wo sind sie, die Schlagzeilen, dass Gold auf 2.000, 5.000 oder gar 10.000 Dollar steigt? Wo sind die großen Optimisten der Branche? Wo sind James Turk, Eric Sprott und wie sie alle heißen? Medial sucht man sie derzeit vergebens. Wo sind die Gold Bugs, die bei jedem Kurs Gold kaufen? Angesichts des Einbruchs bei den Verkäufen von Goldmünzen sucht man auch sie vergeblich.

Amazon-Aktie - das Allzeithoch ist nah!

Die Amazon-Aktie hat am Donnerstag zum Handelsende hin richtig aufgedreht und deutlich im Plus geschlossen. Die Aktie profitierte nicht nur von der guten Stimmung am Aktienmarkt, sondern auch von einem Deal mit dem weltweit führenden Buchverleger. Charttechnisch betrachtet schaut die Aktie sehr gut aus.

Deutsche Bank: 4,3 Millionen Euro sind nicht genug

Yves Paturel will mehr. Oder die anderen sollen weniger bekommen. Der Investmentbanker hat seinen ehemaligen Arbeitgeber Deutsche Bank wegen der Boni in Höhe von 84 Millionen Euro für 2008 und 2009 verklagt. Die Aktie startet derweil den nächsten Erholungsversuch.

E.on-Aktie: Hoffnung durch die Goldmänner

Nach schwachen Wochen gibt es bei E.on inzwischen einen kleinen Lichtblick. Seit Ende Mai hatte die Aktie über 15 Prozent verloren und war dabei sogar unter den langfristigen Seitwärtstrend gefallen. Nun ist dem Versorgertitel mit einem starken Comeback aber ein Ausrufezeichen gelungen.

(mit Material von dpa-AFX)