04.08.2015 Maximilian Steppan

DAX beendet Handelstag mit grünen Vorzeichen: Deutsche Lufthansa, Continental, Dialog Semiconductor, Zalando, BMW und AT&S im Fokus

-%
DAX
Trendthema

Der DAX ist am Dienstag kaum von der Stelle gekommen. In einer engen Spanne von rund 100 Punkten pendelte Deutschlands wichtigstes Börsenbarometer die meiste Zeit zwischen leichten Verlusten und moderaten Gewinnen hin und her. Zum Handelsschluss stand ein Plus von 0,11 Prozent auf 11.456 Punkten auf der Kurstafel.

Zahlreiche Quartalsberichte lieferten Argumente sowohl für die Optimisten wie für die Pessimisten. Ansonsten schielten die Anleger bereits auf den am Freitag anstehenden US-Arbeitsmarktbericht, der erneut Hinweise auf den Zeitpunkt der im Raum stehenden Leitzinserhöhung durch die US-Notenbank Fed geben könnte, begründeten Börsianer die Zurückhaltung am Markt. 

Deutsche Lufthansa: Warum fällt die Aktie?

Beim Blick auf die Gewinner- und Verliererliste im DAX fällt auf, dass die Aktie der Deutschen Lufthansa im heutigen Handel deutlich unter Druck gerät, sich um mehr als drei Prozent verbilligt und somit der schwächste DAX-Titel ist. Was ist der Grund für die sehr schwache Kursentwicklung der Kranich-Airline?

Continental: Prognose erneut angehoben - Aktie auf Rekordkurs

Der Autozulieferer Continental hat am Dienstag gute Zahlen für das zweite Quartal vorgelegt und die Gewinnprognose für das laufende Jahr erneut angehoben. Die Conti-Aktie hat auf die Nachricht mit einem Kurssprung reagiert und ist an die DAX-Spitze geklettert. Das Allzeithoch ist nun wieder in greifbarer Nähe.

Dialog Semiconductor fällt weiter - Ist Apple Schuld?

Die letzte Woche kostete den Anlegern von Dialog Semiconductor so manchen Nerv. In Folge der Zahlen zum zweiten Quartal ist die Aktie bis auf 42,67 Euro abgerutscht. Nachdem sich der Aktienkurs am Montag etwas erholte, ging es am Tag darauf wieder abwärts. Der Dialog Semiconductor-Titel steht aktuell erneut im Minus und damit am Ende der TecDAX-Verlierer.

Zalando: Aktie mit 50 Prozent Potenzial?

Am 13. August wird der Modeversandhändler Zalando seine endgültigen Zahlen zum zweiten Quartal präsentieren. Schon im Vorfeld zeigt sich ein Experte aus dem Hause der Citigroup äußerst bullisch.

BMW nach Zahlen: Kurs sackt ab - und jetzt?

Der Münchener Autobauer BMW hat am Dienstagmorgen die Zahlen für das zweite Quartal vorgelegt. Der Gewinn vor Steuern ging um 2,7 Prozent auf 2,58 Milliarden Euro zurück. Der Umsatz legte um ein Fünftel auf 23,9 Milliarden Euro zu und übertraf somit die Prognosen der Experten (22,8 Milliarden Euro).

AT&S: Mega-Micro-Expansion

Der Lieferant von Giganten wie Intel, Continental oder Apple setzt an zum großen Sprung. Neue Technologien sorgen für ein starkes Gewinnplus und eine Schnäppchen-Bewertung.

(mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4