Neue Ausgabe: 12 Top-Aktien für Post-Corona-Ära
10.02.2020 Markus Bußler

Barrick Gold: Verkauft!

-%
Barrick Gold
Trendthema

Der Aktie des weltweit zweitgrößten Goldproduzenten Barrick Gold will der Ausbruch aktuell einfach (noch) nicht gelingen. Die Aktie müht sich derzeit im Bereich von 25 Kanadischen Dollar ab. Doch die Marke erweist sich in Form des Zwischenhochs aus dem September des vergangenen Jahres als hartnäckig. Ein Ausbruch über diesen Bereich würde allerdings Potenzial bis in den Bereich des Hochs aus dem Jahr 2016 bei 30,03 Kanadischen Dollar eröffnen.

Heute kommen gute Nachrichten aus Afrika, genauer gesagt aus Kenia. Nachdem Barrick Gold die Tochter Acacia wieder in den Konzern integriert hat, hat Barrick nicht nur die produzierenden Minen in Tansania erhalten, sondern auch die Explorationsgebiete von Acacia. Jetzt hat sich der Konzern mit der in London gelisteten Gesellschaft Shanta Gold auf den Verkauf des Explorationsprojekts in Kenia geeinigt. Barrick erhält dafür 14,5 Millionen Dollar in einem Mix aus Cash und Aktien. Damit wird Barrick Gold gleichzeitig mit einem Anteil von 6,4 Prozent der fünftgrößte Aktionär bei Shanta Gold. Das Projekt, das Barrick verkauft, hat eine Ressource von 1,18 Millionen Unzen Gold bei einem durchschnittlichen Goldgehalt von 12,6 Gramm je Tonne. Acacia hat schon im Jahr 2010 mit der Exploration dieses Gebiets begonnen.

Für Barrick sind 14,5 Millionen Dollar sicherlich kein allzu hoher Betrag. Allerdings verfolgt der Konzern weiterhin seine Strategie, nicht zum Kerngeschäft gehörende Projekte abzustoßen. Kenia ist zudem nicht unbedingt als einer der großen Goldproduzenten Afrikas bekannt. Daher ist der Verkauf des Projekts nur folgerichtig.

Barrick Gold (WKN: 870450)

Die heutige Meldung dürfte keine großen Auswirkungen haben. Doch Barrick Gold liegt operativ ohnehin im Plan. Einzig der Chart spielt noch nicht mit. Anleger beobachten den Bereich von 25 Kanadischen Dollar genau. Ein Ausbruch dürfte bei der Aktie die nächste Aufwärtsbewegung einläuten.