Das sind die Gewinneraktien von morgen!
29.10.2020 Markus Bußler

Barrick Gold und Newmont Goldcorp: Die Nummer 1 MUSS liefern!

-%
Newmont Mining

Die Zahlensaison bei den großen Goldproduzenten ist in vollem Gange. Gestern legten mit Agnico, Alamos und Coeur gleich drei Konzerne Zahlen vor – und alle drei konnten die Analystenschätzungen teils deutlich übertreffen. Dazu hoben Agnico und Alamos die Dividende an. Das hat auch Newmont bereits getan. Doch die Zahlen der Nummer eins der Goldbranche kommen erst heute am frühen Nachmittag.

Analysten gehen von einem Gewinn von 0,83 Dollar je Aktie aus, der Umsatz (bei Goldproduzenten eher von untergeordneter Bedeutung) soll bei 3,24 Milliarden Dollar liegen. Die Goldproduktion soll sich im dritten Quartal auf 1,52 Millionen Unzen summiert haben. Auch hier gilt: Der größte Unsicherheitsfaktor ist in den Augen des AKTIONÄRs, ob die Minen rasch genug nach dem Lockdown wieder hochgefahren werden konnten, um das Produktionsziel zu erreichen. Die Flüsterschätzungen, die für Newmont herumgereicht werden, liegen sogar noch etwas höher. Der Markt geht hier von einem Gewinn von 0,90 Dollar je Aktie aus.

Nachbörslich will heute noch ein weiterer größerer Goldproduzent Zahlen vorlegen: Yamana Gold. Analysten gehen bei Yamana Gold von einem Gewinn von 0,08 Dollar je Aktie aus, die Flüsterschätzungen liegen hier bei 0,09 Dollar je Aktie. Der Konzern hatte die Prognose bereits im Vorfeld angehoben.

Die Zahlensaison ist eröffnet. Und bislang können die Konzerne operativ überzeugen. Die Minen sind gestern in den Abwärtsstrudel des Goldpreises geraten. Dennoch: Bei einem Goldpreis von 1.800 bis 1.900 Dollar verdienen die Produzenten prächtig und entwickeln sich mehr und mehr zu Cashflow-Storys. Die Bewertung der Minen ist nach wie vor extrem günstig. Doch offensichtlich ist der gesamte Finanzsektor aktuell extrem nervös, was nicht nur an den steigenden Covid-19-Zahlen liegt, sondern auch an der bevorstehenden Wahl in den USA.

Newmont Mining (WKN: 853823)