20 % RABATT IM SHOP!!! CODE: FRIDAY20
19.10.2020 Markus Bußler

Barrick Gold: Einigung! Oder doch nicht?

-%
Barrick Gold

Das klang eigentlich gut: Der Premierminister von Papua-Neuguinea erklärte, dass man sich im Prinzip mit Barrick Gold und Zijin Mining über eine Fortsetzung der Porgera-Mine geeinigt habe. Demnach sollte der Staat einen Mehrheitsanteil an dem Projekt übernehmen – das Joint Venture um Barrick Gold soll das Projekt aber weiter betreiben. Doch dieser Darstellung widerspricht Barrick Golds CEO Mark Bristow.

Nach Bristows Worten ist man noch weit von einer Einigung entfernt. „Wir sind uns über unsere Rechte im Klaren und wissen über die Bedeutung von Porgera für diesen Teil von Papua-Neuguinea“, sagte er. Bristow wollte sich auch nicht dazu äußern, welchen Anteil man bereit sei – falls überhaupt – an dem Projekt abzugeben. Damit dürfte die Porgera-Mine weiter ein Problemfall bleiben. Die Arbeiten auf dem Projekt sind mittlerweile gestoppt, es kümmern sich nur noch Arbeiter darum, dass Projekt instand zu halten. Die Regierung Papua-Neuguineas hatte, wie bereits mehrfach berichtet, eine Verlängerung der Minenlizenz verweigert. Die Worte des Premierministers bestätigen den AKTIONÄR in der Auffassung, dass es hier vor allem um eine höhere Beteiligung des Staates an dem Projekt geht.

Porgera hat dafür gesorgt, dass die Produktionszahlen von Barrick Gold für das dritte Quartal unter denen des Vorjahreszeitraum zurückgeblieben sind. Dennoch: Der deutlich höhere Goldpreis im laufenden Jahr dürfte dafür sorgen, dass die Finanzzahlen deutlich besser ausfallen werden als noch im Vorjahr. Der Konzern befindet sich auf Kurs, netto schuldenfrei zu werden. Die Aktie selbst ist aber aktuell etwas im Niemandsland gefangen und wartet offensichtlich auf neue Impulse. Der logischste Impuls: Ein steigender Goldpreis und ein damit einhergehendes wieder aufkommendes Interesse des Marktes an den Minenaktien. Zum Wochenauftakt macht der Goldpreis erneut einen kleinen Schritt nach oben und die Chancen steigen, dass das zyklische Tief der Bewegung bereits hinter den Goldanlegern liegt.

Barrick Gold (WKN: 870450)

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Barrick Gold.