02.12.2013 Thomas Bergmann

Goldpreis: Konsolidierung auf niedrigem Niveau

-%
UBS Knock-Out GLD
Trendthema

Aufatmen bei den Goldbullen! Der Goldpreis konnte seine Talfahrt zuletzt stoppen und zumindest in eine Seitwärtsbewegung übergehen. Nach wie vor fehlen aber die Impulse, die den Preis für das Edelmetall wieder in Richtung 1.300 Dollar heben könnten.

Enge Seitwärtsrange

Nach dem Bruch der Unterstützung bei 1.252 Dollar schien alles auf einen Ausverkauf beim Gold hinauszulaufen. Doch die schlimmsten Befürchtungen stellten sich nicht ein: Bei 1.228 Dollar endete die jüngste Abwärtsbewegung.

Seitdem pendelt die Feinunze in einer engen Range zwischen 1.228 und 1.258 Dollar. Solange dieser Bereich nicht verlassen wird, dürften sich auch die Anleger mit neuen Positionen zurückhalten. Ein positives Signal wäre ein Überwinden der Marke von 1.300 Dollar. Dann gäbe es zumindest aus charttechnischer Sicht die Hoffnung, dass Gold wieder an das Augusthoch bei 1.433 Dollar heranläuft.

Intakter Abwärtstrend

Noch allerdings steht die Ampel für Gold auf Rot. Wer investieren will, sollte auf den Turbo-Put mit der WKN UA2 4V5 (Kaufkurs: 21,33 Euro) setzen. Ein Stopp bei 16,20 Euro soll etwaige Verluste begrenzen.

Aktuelle Position im Gold
Gold Turbo-Put
WKN UA2 4V5
Empfehlungskurs 21,33 €
Stoppkurs 16,20 €